Braucht Unser Schulsystem Nachhilfe?

Immer mehr Schüler benötigen Nachhilfestunden!

In der AHS ist es bereits jeder dritte Schüler,
und sogar in den Volksschulen wird schon Nachhilfe gebraucht!!!
In die AHS wird nur mehr mit lauter Einser aufgenommen?
140 Millionen Euro kostet die Nachhilfe für die Eltern.
Die meisten Stunden für Aushilfe
werden in den Fächern Mathematik und Englisch benötigt.

Mir fällt nur auf das der Leistungdruck immer höher wird.
Ich kann das eigentlich nicht nachvollziehen,
man ist doch nicht schlechter, wenn man eine Hauptschule besucht.
Nachher dann eine Lehre die dem Jugendlichen auch Spass macht!

Hier geht es nicht nur um das Schulsystem,
nein, auch um die Eltern, warum muss der Sprössling
unbedingt eine höhere Schule besuchen?
Hier geht es aber auch um die Lehrer – können die Pädagogen
ihr Wissen nicht übermitteln?

Also wenn mein Kind schon in der Volksschule Nachhilfe bekommt –
was kommt denn dann in den nächsten Jahren?
Stress und Unlust beim Lernen,…


Teilen 'Braucht Unser Schulsystem Nachhilfe?' per Facebook Teilen 'Braucht Unser Schulsystem Nachhilfe?' per Google+ Teilen 'Braucht Unser Schulsystem Nachhilfe?' per Twitter Teilen 'Braucht Unser Schulsystem Nachhilfe?' per Email Teilen 'Braucht Unser Schulsystem Nachhilfe?' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

17 Kommentare zu “Braucht Unser Schulsystem Nachhilfe?

  • 24. August 2010, 17:59 Uhr
    Permalink

    Es ist interessant zu lesen ob das Schulsystem gut oder schlecht ist. Bestimmt gibt es noch Verbesserungen.
    Aber was nützt das beste System, wenn die Führung und die Organisation nichts taugt?

    -Anforderungen werden so hochgeschraubt, dass selbst ein intelligenter Schüler überfordert ist.
    -Lehrer sind nicht bereit 2 Stunden am Tag mehr zu arbeiten.
    Wobei es man nicht vergessen darf, das so manch ein Lehrer wirklich hart ran genommen wird von seinen Schülern.

    Im normal Falle aber, sollte der Lehrer gegenüber seinen Schüler nicht nur Respektsperson sein, sondern auch Ansprechpartner. Was oft nicht der Fall ist.

    Es fehlen Arbeitsgemeinschaften/Projektgruppen an manchen Schulen.
    Praktischer Unterricht ist auch Mangelware. Oft nur Theorie. Langeweile kommt auf, wenn man nur und immer nur da sitzt und zuhören muss!

    Im großen und ganzen sind viel Lehrer, Schüler und auch die Eltern durch eine schlechte Organisation an Schulen überfordert.
    Ändern kann man das nur so denke ich, durch Mehrarbeit der Lehrer oder Aufstockung des Personals.
    Schüler müssen dazu bewegt werden mehr Lernbereitschaft zu zeigen und zu entwickeln!
    Um Änderungen durchführen zu können muss natürlich auch wieder mal die Politik in der Vordergrund treten.
    Scheinbar dürfen hier in Österreich die Schulen/Leiter keine Selbstinitiative aufbringen.Schade eigentlich, wozu braucht man eigentlich dann noch einen Schulleiter? Wenn doch sowieso alles von ganz oben gesteuert wird?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.