Zwei mächtige Worte JA und NEIN

Denn was dazwischen liegt von dem leben wir!

Ja, vielleicht, irgendwann einmal
oder ein naja eventuell usw.

Genau so verhält es sich mit dem NEIN.
Probiere es mal aus – sag einfach nein.
Das wäre eine richtige Aussage!

Nur was tun wir?
Wir schlagen sich durch das Leben mit einem JA-NEIN!
Kaum sagt man mal nein,
hat man schon ein schlechtes Gewissen!

Warum eigentlich?
Warum muss ich unbedingt jeden alles recht machen?

Ich werde mal wirklich darüber nachdenken,
ob ich nicht was ändere an diesem JA-NEIN,…


Teilen 'Zwei mächtige Worte JA und NEIN' per Facebook Teilen 'Zwei mächtige Worte JA und NEIN' per Google+ Teilen 'Zwei mächtige Worte JA und NEIN' per Twitter Teilen 'Zwei mächtige Worte JA und NEIN' per Email Teilen 'Zwei mächtige Worte JA und NEIN' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

15 Kommentare zu “Zwei mächtige Worte JA und NEIN

  • 15. Juli 2010, 15:22 Uhr
    Permalink

    Es ist schon schlimm, kaum sagt man NEIN fühlt man sich selbst nicht gut! *hmmmmm*

    Antworten
  • 15. Juli 2010, 18:03 Uhr
    Permalink

    bei vielen wird es wohl sein, das Neinsagen mit Verlustangst geprägt ist,

    wenn man als Kind hörte, wenn du dies jenes nicht machst hab ich dich nicht mehr lieb- usw

    sowas bleibt im Gedächniss- leider

    Antworten
  • 17. Juli 2010, 18:20 Uhr
    Permalink

    Du hast recht Jeniffer!
    Schon in der Kindheit sollte man auch mal NEIN sagen dürfen!
    Diesen Freiraum mit einbauen in die Kindheit!
    Dann ist es sicher leichter NEIN zu sagen.

    Antworten
  • 20. August 2010, 20:08 Uhr
    Permalink

    Das sogenannte naja, ich weiß nicht, vielleicht oder auch nicht und das berühmte nein und ja mit Unterton.

    Das denke ich mal ist wohl ein Zeichen der Unsicherheit oder auch der Hilflosigkeit. Nicht überzeugt sein von dem was man bejat oder verneint.

    Wenn man aber kosequent etwas ablehnt oder zustimmt, das zeigt doch Selbstvertrauen sich selbst und dem Gesprächspartner gegenüber.

    Oft kommt es auch vor das man zu einer Sache ja sagt obwohl man es eher ablehnen möchte. Man möchte niemanden weh tun. Was im umgekehrten Fall auch sein kann.
    Ich denke, bevor man überhaupt irgendetwas verneint oder bejat, sollte man sich doch erst einmal seiner Sache sicher sein.
    Oft wird ein Ja oder ein Nein erzwungen.

    Das Leben ist einfach und doch kompliziert.
    Wer nicht nein sagen kann läuft Gefahr überfahren zu werden. Dem Ja-Sager kann das Gleiche passieren.

    Also, erst gründlich überlegen und dann antworten.

    Antworten
  • 21. August 2010, 10:34 Uhr
    Permalink

    Also, erst gründlich überlegen und dann antworten.

    Ein wahrer Satz und so einfach!?
    Oft frage ich mich warum macht man sich das Leben so schwer, naja, vielleicht, eventuell, dass sind alles Aussagen die nichts sagen!
    Manchmal muss man Kompromisse eingehen, da ist ein JA oder NEIN schwierig, denn man will sein Gegenüber nicht verletzen.

    Antworten
  • 23. August 2010, 09:22 Uhr
    Permalink

    man überlegt manchmal sehr intensiv und macht dann trotzdem aus einem NEIN ein JA!

    Antworten
  • 23. August 2010, 11:14 Uhr
    Permalink

    Das stimmt -Wie oft sage ich JA und meine eigentlich im Hinterkopf NEIN-nicht leicht so einfach Nein zu sagen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.