CERN: Doch kein Ausstieg Österreichs?

Ehrlich gesagt dachte ich mir sowas schon!

Denn die Kosten Nutzen Rechnung
ist bei einem Ausstieg nicht berauschend, eher im Gegenteil!
Nicht nur das Ansehen Österreichs in der Welt (Wissenschaftlich gesehen)
würde bei diesem Ausstieg leiden, nein auch viele Aufträge,
in der Wirtschaft!

Gestern hatte schon der NÖ Landeshauptmann Pröll erklärt,
ein Ausstieg von CERN käme nicht in Frage.
Außerdem sagte Pröll noch, er werde sich das nicht so einfach gefallen lassen.
Ein Konflikt droht, denn wenn Österreich aussteigen würde-
wäre das Krebsbehandlungszentrum MedAutron in Wiener-Neustadt gefährdet!

Jetzt hat es der Wissenschaftsminister Hahn aber schwer,
er reagiert aber heute gelassen, nur nicht zu viel Emotionen,…

Aber nun spricht auch Bundeskanzler Faymann man müsse das überdenken!
Er will nochmal mit Hahn am Montag drüber sprechen, und das klären.
Jetzt bin ich aber gespannt, wer sich da politisch durchsetzt.

Wahnsinn, da soll sich einer auskennen.
CERN nein – CERN ja ???


Teilen 'CERN: Doch kein Ausstieg Österreichs?' per Facebook Teilen 'CERN: Doch kein Ausstieg Österreichs?' per Google+ Teilen 'CERN: Doch kein Ausstieg Österreichs?' per Twitter Teilen 'CERN: Doch kein Ausstieg Österreichs?' per Email Teilen 'CERN: Doch kein Ausstieg Österreichs?' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Gedanken zu „CERN: Doch kein Ausstieg Österreichs?

  • 16. Mai 2009 um 16:06
    Permalink

    Hallo Gertrude,
    sie werden den Weg des geringsten Widerstandes gehen….wie immer

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    liebe Grüße
    Katinka

    Antwort
  • 16. Mai 2009 um 16:53
    Permalink

    Hi Gertrude
    Ja so ist das, die Schulreform war nichts, ausstieg bei CERN wird nichts, austieg aus EU undenkbar. Solange die Dampfplauderer, die sich „Volksverteter„ nennen den Österreicher nach belieben aupressen können, und in seinen Namen Schulden aufnehmen können kriechen die in jede A…., der von keiner Hose bedeckt ist. Am Beispiel Banken und Konzerne kann man es deutlich erkennen, Reich muß Reich bleiben.

    Wie oft wundern wir uns, wenn wir hören, dass alle anderen schon 100% Leistung erbringen!
    Aber die Mathematik und das Englische helfen uns in diesem Fall weiter, das Ziel 100% zu erreichen oder sogar wie gewünscht zu überschreiten!
    Wenn man das Alphabet
    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    durch Zahlen ersetzt:1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
    dann erreicht man mit:
    H A R D W O R K (= fleißig arbeiten)8 1 18 4 23 15 18 11 = 98%

    Hingegen mit
    A S S K I S S I N G Arschkriechen
    1 19 19 11 9 19 19 9 14 7 = 127 %

    Kein Zweifel, unsere Volksvertreter leisten überdurchschnitliches.

    Antwort
  • 16. Mai 2009 um 18:07
    Permalink

    Ja Janus wo hast das denn her?
    Wenn es nicht so ernst wäre würde ich mal laut auflachen!!
    Ach was, die machen ja eh was sie wollen!
    Also mache ich es hiermit auch *Laaaaaaaaaaaaach*

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.