Luca und die Weihnachtsgeschenke

Nur noch drei Tage, dann ist heilig Abend
Luca sitzt am 4. Adventsonntag nachdenklich beim Frühstückstisch
und schaut in den Kerzenschein.
Wie jedes Jahr so kurz vor Weihnachten
sind die Erwachsenen kaum zu bremsen vor Eifrigkeit.

pic098 by spx 2007

Hier muss noch schnell was repariert werden,
da muss noch geputzt werden!

Mama bäckt schnell noch die letzten Weihnachtskese,
nur Alina und Cleo, die haben die Ruhe weg und schlafen in ihren Körbchen.

Hmmm denkt Luca, ich möchte meinen Eltern und der Oma
heuer was besonderes schenken, was selbstgemachtes.
Nach einiger Zeit hat Luca eine Idee.
Er schleicht sich in die Küche nimmt ein Plastikkörbchen aus dem Schrank
und sucht einige Zutaten die er braucht zusammen:

Eine Rolle Marzipan, die Dose mit Staubzucker,
Mandelkerne, ein Geschirrtuch,und die Dose mit dem Kakao.
Die Kekseausstechform für Sterne,
dann spaziert Luca auf Zehenspitzen in Papas Büro,
er weis das er alleine nicht ins Büro darf,
aber 3 Tage vor Weihnachten, muss es einfach sein.

Vom Büro nimmt er ein paar Bögen Papier mit vom Drucker
den Locher, und das schöne goldene Geschenksband
was Mama in die Schreibtischlade gelegt hat.
So nun hat Luca alles zusammen, mit dem gefüllten Korb
geht es zurück in sein Zimmer.

Dort macht sich Luca sofort an die Arbeit,
selbstgemachte Weihnachtsgeschenke für Mama Papa und OMIIIIIIII
Zuerst legt Luca die Bastelunterlage auf seinen Kindertisch,
er will ja keinen Schmutz machen,
dann nimmt er den Marzipan zupft kleine Stücke herunter
und knetet sie in der Hand damit es schön weich wird.

Dann legt er eine Mandel hinein und nun rollt er den Marzipan
über die Mandel, wie er es bei Mama gesehn hat, bei den Marillenknödel.
Schon ist das nächste an der Reihe und wieder ein und wieder.
Eifrig und mit roten Backen ist Luca bei der Sache,
bis der Marzipan aufgebraucht ist.

Nun legt Luca das Geschirrtusch auf den Tisch streut
etwas Kakao darauf und darüber Staubzucker
darauf legt er die Marzipankugeln,
nun die Enden des Geschirrtuchs fest zugehalten das kein Loch mehr ist,
und es wird gerüttelt und etwas geschüttelt, dann
das Geschirrtusch wieder am Tisch aufrollen, uiiiiiiiii sind die schönnnn
geworden, selbstgemachte Marzipankartoffeln!„

Nun nimmt Luca das Papier und den Locher,
damit macht er viele kleine Schneeflocken,
Auf Papierteller die er blau bemalt hat, klebt er nun die Schneeflocken
und lässt es trocknen, dann zeichnet er die Sterne mit der Aussteckform
aufs Papier, bemalt diese gold, mit der Kinderschere werden sie
sorgfältig ausgeschnitten, und auf den Nachthimmelteller geklebt,
Schneefall bei Sternenhimmel wie schön!„

Uiiiii sieht das schön aus.
Nun verteilt er die Marzipankartoffeln darauf
gleich viele auf jeden Teller nun verpackt Luca die Teller
noch in Klarsichtfolie und bindet bei jeden ein goldenes Bändchen darum.

Fertig sind die Weihnachtsteller,
die Luca nun in seinem Kleiderschrank versteckt.

Diese Teller will Luca am heilig Abend für Oma, Mama und Papa
dann unter den Christbaum stellen.
Luca ist sehr zufrieden mit seiner Arbeit,
brav bringt er alle Sachen die er nicht mehr benötigt an ihren Ort zurück,
am Abend des 4. Adventsonntag wundern sich Papa und Mama,
als sie Luca ins Bett bringen das Luca den ganzen Taggggg sooooooo brav war,
und so ein süsses Lächeln im Gesicht hat, ein ganz geheimnissvolles!„


Teilen 'Luca und die Weihnachtsgeschenke' per Facebook Teilen 'Luca und die Weihnachtsgeschenke' per Google+ Teilen 'Luca und die Weihnachtsgeschenke' per Twitter Teilen 'Luca und die Weihnachtsgeschenke' per Email Teilen 'Luca und die Weihnachtsgeschenke' per Print Friendly     

2 Kommentare zu “Luca und die Weihnachtsgeschenke

  • 20. Dezember 2009, 18:43 Uhr
    Permalink

    mmmmmmmmmmm marzipan lecker
    wieder mal eine tolle geschichte schönen abend noch lg cl

    Antworten
  • 21. Dezember 2009, 18:22 Uhr
    Permalink

    es wird ein langer Abend! Nacht???

    Muss nun auf Gebrechensdienst warten- Rohrbruch, und bis die weg sind geputzt ist….

    Mir wird schlecht und schlechter

    was hab ich denn verbrochen, bei so viel Glück in dem Jahr

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.