Komatrinken

Es gibt leider sehr viele Jugendliche die den Alkohol
interessant finden!
Ist ja auch kein Verbrechen!
Ich war auch mal in dem Alter und habe den Alkohol ausprobiert –
Auch damals waren viele von uns manchmal betrunken. Aber die grosse Masse von uns (damals Jugendliche)
hat es geschafft nicht Alkoholiker zu werden!
Haben Sie Jugendliche?
Haben Sie Angst, dass Sie trinken bis zum Umfallen?

Reden Sie doch mit Ihren!
Klären Sie Ihre Kinder auf!
Denn Alkoholmissbrauch ist eine gefährliche Sache.
Es gibt so viele Kliniken mit Alkoholkranken!
Schauen Sie sich doch mal um – auch in einigen Familien
ist der Alkohol was Alltägliches –

Und jetzt wieder zum „Komatrinken„
Sie können Ihre Kinder nicht wegsperren!
Wir können nur versuchen Sie aufzuklären.
Vielleicht lassen die Jugendlichen Ihre Finger vom Alkohol!
Sollte es doch passieren –
dann machen Sie nicht den Fehler, dass zu dramatisieren!
Reden – Reden – und nochmals reden!!!!!
Wenn Sie mit der Situation nicht zurechtkommen –
dann suchen Sie Fachärzte auf die mit Ihren Kindern sprechen!

Das ist keine Schande!

In Oberösterreich will man jetzt die Eltern und die Gastwirte
dazu verpflichten die Ausnüchterung der Jugendlichen zu bezahlen!
Es liegen schon 9 Fälle bei Gericht – die Krankenkasse zahlt nicht mehr.
Ein Landesgesetz?
Das nächste Mal wird die Rettung vielleicht nicht mehr gerufen
und könnte schlimme Folgen haben!
Ich glaube nicht, dass das DIE Lösung ist!!!


Teilen 'Komatrinken' per Facebook Teilen 'Komatrinken' per Google+ Teilen 'Komatrinken' per Twitter Teilen 'Komatrinken' per Email Teilen 'Komatrinken' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

45 Kommentare zu “Komatrinken

  • 13. Juli 2008, 10:00 Uhr
    Permalink

    Ja super!
    Wenn Erwachsene so unverantwortlich sind???
    *PFFFFFFF*
    Ich sage es nun auch nicht, was ich mir über die denke!
    Hoffe aber das dies eine Ausnahme ist,…
    Freue mich, dass Du eine Arbeit gefunden hast Alice!
    Liebe Grüsse Gertrude

    Antworten
  • 13. Juli 2008, 11:21 Uhr
    Permalink

    liebe gertude

    was mir bei der ganzen sache noch immer ein rätsel ist?..woher haben die kids soviel geld?
    sicher man kann sein kind nicht einsperren und seinen umgang kann man auch nicht immer beeinflussen, aber wird es nicht doch zum großteil schon in den familien vorgelebt?

    du sprichts die generation über 40 an wo du der meinung bist das es diese problematik damals noch nicht gab, da mag sein, aber viele menschen gerade aus diesen jahrgängen befinden sich in behandlung diverser entzugsanstalten…
    und was man den kinder noch vermitteln sollte, irhe eigenverantwortlichkeit, nicht alles können mama und papa richten…
    und last but not least, es ist noch immer die mangelnde zeit die eltern für ihre kids aufbringen können?wollen? usw;….denn oft ist es auch nur aus langeweile…
    lg.conny

    Antworten
  • 13. Juli 2008, 11:32 Uhr
    Permalink

    Liebe Conny!
    Woher die Jugendlichen so viel Geld haben ist mit auch ein Rätsel!
    Das mit den Entzugs-Kliniken, da hast Du völlig recht!
    Wenn man Kindern das Trinken von Alkohol vorlebt,
    kann man auch nicht erwarten, dass die Jugend nicht trinkt, hast auch recht!
    Ich denke die Eigenverantwortung bei den Kids ist zum Teil sehr gering,…

    Und das sich viele Eltern nicht die Zeit nehmen, ist eine
    traurige Wahrheit.
    LG Gertrude

    Antworten
  • 13. Juli 2008, 12:46 Uhr
    Permalink

    ihr beantwortet euch eure fragen ja schon selbst eigentlich, womit machen es eltern, die wenig zeit haben oder sich nehmen für sie, es denn wieder gut…. mit GELD… du ich kann jetzt nicht mit dir dort oder dort hin, da hast an 20er oder an 10er kauf da was ….

    Antworten
  • 13. Juli 2008, 15:26 Uhr
    Permalink

    Weist du Alice dieses Thema Komatrinken begegnet uns ja fast täglich!
    Wir sind immer auf der Suche nach neuen Meinungen.
    Ich kaufe praktisch Zeit wenn ich den Kind 10 Euro gebe,…
    Hm nachdenklich…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Alice Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.