Semesterferien

In Wien, Niederösterreich, Burgenland und Vorarlberg,

haben die Semesterferien begonnen.
Ich wünsche allen eine schöne Ferienwoche!
Unsere Kinder, Jugendlichen haben mit super Zeugnissen
abgeschlossen ein super Lob von Mir!

Alle die es nicht so gut erwischt hat,
die Welt geht nicht unter wegen einer Negativ-Bewertung!
Ihr habt jetzt gute vier Monate Zeit zum büffeln,
es ist das Halbjahreszeugnis, also nichts wie rann, an den Lernstoff!

Liebe Eltern ich bin mir klar der Druck ist gewaltig!
Habe so gar davon gehört,
dass ein einziger zweier ausschlaggebend sei um überhaupt in die AHS
oder in ein Gymnasium zu kommen!

Es wird so streng auf die Noten geschaut, weil keine Plätze bzw. nur wenige
Plätze in den Gymnasien vorhanden sind!
Also an alle die keinen AHS Platz bekommen nicht verzweifeln,
es gibt noch die Hauptschulen, es muss nicht immer gleich ein Gymnasium sein!

Es gibt doch auch noch die Möglichkeit eine Lehre nach der Schulausbildung
zu machen, es werden in der Wirtschaft so viele Fachkräfte gebraucht!
Man muss nicht unbedingt studieren um was zu erreichen,
in der Arbeitswelt, oft ist ein Handwerk sogar die bessere Wahl!

Mit diesen paar Zeilen wünsche ich noch mal schöne Ferien!!!


    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Gedanken zu „Semesterferien

  • 16. Februar 2008 um 10:35
    Permalink

    Hurra, wir haben eine Woche Ferien!! Fein fein sage ich da nur.
    Allerdings fragt man sich in letzter Zeit, wie werden die Ferien eigentlich genutzt? Sinnvoll oder nur gelangweilt?

    Beobachtungen haben ergeben, dass nur die wenigsten Schüler ihre Ferien dazu nutzen ihren fehlenden Lernstoff nachzuholen oder sich einfach mal Gedanken darüber zu machen warum das Halbjahreszeugnis negativ ausgefallen ist.
    Die meisten nehmen ein negatives Zeugnis einfach auf die leichte Schulter und denken sich, „was solls.“

    Sicherlich sind die Anforderungen in der Schule sehr hoch. Trotzdem, sie sind zu schaffen! Denn warum schaffen es denn andere Schüler? Warum nicht auch mal die Schüler die oft mit dem Stoff hinterher hinken?

    Meine Ansicht nach wird ein großer Teil der Schüler zur Faulheit erzogen. Man sollte wieder verpflichtende Hausaufgaben anordnen und auf den Schulen gescheite Arbeitsgemeinschaften einführen. Denn dann wird auch wieder vernünftig gelernt und der Erfolg ist dann auch nicht mehr so negativ.

    Wer allerdings Probleme mit einem theortischen Unterricht hat, der sollte es tatsächlich mit einer Lehrausbildung versuchen. Was der Wirtschaft fehlt sind richtig gute Fachkräfte in vielen Bereichen.
    Nichts ist schlimmer für die Wirtschaft als nur Theoretiker die sich in der Praxis überhaupt nicht auskennen.
    Reden kann man ja viel, wenn der Tag lang ist. Nur das Reden, also die Ideen die man hat, muss an auch in die Praxis umsetzen können.

    Antwort
  • 16. Februar 2008 um 12:00
    Permalink

    Naja, in den Ferien lernen? Wenns eh nur eine Woche dauern, wie die Semesterferien? Meine Meinung ist, das Hirn soll auch mal ausspannen dürfen.
    Zur Faulheit erzogen kann ich nicht nachvollziehen. Meine Kinder und auch die in meinem Bekanntenkreis, die andere Schulen besuchen, bekommen in jedem der sogenannten Hauptfächer Hausaufgaben.

    Antwort
  • 16. Februar 2008 um 18:07
    Permalink

    auf eine gewisse art und weisefind ich in den ferien lernen gar nicht so schlecht, meine grosse besucht zb eine sonderschule und sobald sie aus der schule rausgeht vergisst sie meist schon wieder was am vormittag war bzw was aufgabe ist.

    ausserdem mal am rande bemerkt haben die kinder mittlerweile eh scho fast mehr ferien als schule …. ich hoffe da kommt jetzt nicht allzusehr die genervte mutter durch :)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.