Hilfsbereitschaft in Wien

Letzte Woche fuhr meine Tante- sie ist 88 Jahre jung,
mit der Strassenbahn Linie 62!

Bei der Philadephiabrücke wollte sie in die U6 umsteigen,
stand kurz vor der Stadion auf, wie oftmals
beschleunigte die Strassenbahn,
um dann mit Vollbremsung in der Stadtion zum Stehen zu kommen.

Durch die Bremsung konnte sich meine Tante nicht halten, und stürzte.
Als wäre das nicht schlimm genug in dem Alter,
nein, was folgte stellt mir die Haare zu Berge!

Die Leute stiegen über sie drüber, um auszusteigen,
danach stiegen Leute ein wieder über sie drüber,
sie hat es nicht geschafft durch eigene Kraft aufzustehen.

Im Gedanken, hoffentlich komm ich auf bevor die Strassenbahn weiter fährt.
Schließlich ein beherzter Passagier- er war Südländer-
der meine Tante unter den Armen griff und sie aufstelltte,
so das sie aussteigen konntte.

Gott sei Dank hat sie vom Sturz nur ein paar blaue Flecken,
und eine Zerrung abbekommen!

Aber das man über gestürzte Menschen einfach drübersteigt-
so was werde ich nie in meinem Leben begreifen!!!

SCHÄMEN SOLLTEN SICH DIE MENSCHEN


Teilen 'Hilfsbereitschaft in Wien' per Facebook Teilen 'Hilfsbereitschaft in Wien' per Google+ Teilen 'Hilfsbereitschaft in Wien' per Twitter Teilen 'Hilfsbereitschaft in Wien' per Email Teilen 'Hilfsbereitschaft in Wien' per Print Friendly     

10 Kommentare zu “Hilfsbereitschaft in Wien

  • 11. November 2011, 23:21 Uhr
    Permalink

    ja meistens sind es die von denen du es nicht erwartest!
    wenn es mehr hilfsbereite menschen geben würde, wäre nicht so viel leid auf dieser welt.

    Antworten
  • 12. November 2011, 16:53 Uhr
    Permalink

    Das sind wahre Worte dazu kann ich dir nur sagen recht hast du!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.