Teuerungswelle – 1. September

Juhu nun ist es soweit und wieder erreicht uns eine Teuerungswelle-
sind im August erst Lebensmitteln- wie Brot- Milch- Gemüse und Obst-
enorm gestiegen- erreicht uns schon die nächste Teuerunswelle-
Strom- Heizöl- Parkgebühren- werden ab Samstag 1.September
nun erheblich teurer- weiters folgt Müllabfuhr- Kanalgebühren-
was damit auch die Wassergebühren erhöht-
Ein weiterer nochmaliger Anstieg der Lebensmitteln ist noch für September angesagt.

Langsam gruselt es mir echt- die Löhne steigen minimalst wenn überhaupt-
es ist bei weiten kein Ausgleich mehr gegeben- schon lange nicht mehr-
am meisten sind wieder die Kleinverdiener- die Mehrheit betroffen-
Elektrogeräte- und Reisen sind als einziger heuer billiger geworden-

Wie oft kauft man sich ein neues Elektrogerät? Wie oft reist man per Billigflug?
Wenn überhaupt noch an reisen zu denken ist-
ich kann mir nicht vorstellen das eine Familie die nicht
mal mehr weis wie das normale Leben zu bewältigen ist- an Reisen denkt-

Strom- Lebensmitteln- viele auch Heizöl – brauchen wir alle
nur wie lange können wir es noch bezahlen?
Ist es denn nicht beängstigend was da vorgeht?

In der heutigen Zeitung ein Bericht-
Wien verliert drastisch an Kaufkraft- wem wunderts?

Ich erledige meine Einkäufe seid längeren schon via Flugblätter-
Aktionsausschau oder Märkten- knapp vorm zumachen 17 uhr
an wo es etwas billiger wird :-( traurig traurig

Gespannt bin auf Lohn und Pensionserhöhungen


Teilen 'Teuerungswelle – 1. September' per Facebook Teilen 'Teuerungswelle – 1. September' per Google+ Teilen 'Teuerungswelle – 1. September' per Twitter Teilen 'Teuerungswelle – 1. September' per Email Teilen 'Teuerungswelle – 1. September' per Print Friendly     

2 Gedanken zu „Teuerungswelle – 1. September

  • 3. September 2007 um 21:48
    Permalink

    Liebe Jeni!
    Du brauchst gar nicht gespannt sein auf die „Lohnerhöhung„ denn viel mehr als 2 % wirst du nicht bekommen!!!
    Aber so ist das in Österreich jeder redet jeder regt sich auf – aber es wird nichts passieren!!
    Ausser das wir noch mehr für alles bezahlen!!!!
    Ob das jetzt 11 % oder 20% egal es bleibt uns ja nicht anderes übrig!
    ODER???
    LG

    Antwort
  • 4. September 2007 um 13:31
    Permalink

    Hallo,

    Da wir ohne Wohnung, heizen, wasser und lebensmitteln leider nicht überleben können müssen wir nun in den sauren apfel (hoffentlich noch kein teurer) beissen.

    Können wir nur hoffen das wir nicht bald die mülltonnen der „grossen„ durchsuchen müssen nach essen … denen tut die verteuerung sicher nicht weh… Ach wie schön wäre es nur für 1! Tag am ruder zu sitzen…..

    Ich denke mit diesem gedanken bin ich nicht alleine …

    In diesem Sinne schönen Tag noch :)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.