Schlittenhunde sterben langsam

Grönland Skandal

Als ich gestern auf diesen Artikel gestoßen bin
kam mir das weinen!
Lieber Leser schaut Euch diesen Artikel mal an,
es ist grauenhaft, fürchterlich, unsagbar!

Also ich hatte keine Ahnung,
dass der Mensch zu so etwas fähig ist!
Der Mensch ist nur Gast auf dieser Welt,
das sollte er nie vergessen.
Tiere wird es noch geben,
wenn der Mensch gar nicht mehr existiert!

Warum darf so etwas geschehen und fast keiner von Uns hat eine Ahnung,
Ich bin sehr entsetzt über diesen Bericht,
und werde die Huskys in Zusammenarbeit
mit dem Österreichischen Tierschutzverein unterstützen.

Es kann doch nicht sein, dass man hier die Hunde
nur ausnützt für Ihre Arbeit!
Und dann grauenhaft verhungern lässt, nein noch ärger,
man Quält Sie, UNGLAUBLICH!

Und das in Grönland, super da kann das Land stolz sein!

Hilfsprojekt GrönlandGrönlands traurige Schlittenhunde


Teilen 'Schlittenhunde sterben langsam' per Facebook Teilen 'Schlittenhunde sterben langsam' per Google+ Teilen 'Schlittenhunde sterben langsam' per Twitter Teilen 'Schlittenhunde sterben langsam' per Email Teilen 'Schlittenhunde sterben langsam' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

4 Kommentare zu “Schlittenhunde sterben langsam

  • 23. Mai 2008, 18:02 Uhr
    Permalink

    ich habe mir gerade diesen artikel angsehen, das ist schrecklich was sich da abspielt.
    was sind das blos für menschen die tiere so quälen?

    Antworten
  • 20. September 2008, 11:13 Uhr
    Permalink

    Ja michi das frage ich mich auch!
    So eine Sauerei und WIR stehen machtlos daneben und keiner hilft, bis auf ganz wenige Menschen.
    Traurig ist das, sehr traurig,…

    Antworten
  • 21. September 2008, 10:20 Uhr
    Permalink

    Naja den meisten Menschen geht es ja offensichtlich nur um sich selbst. Merkt man oft nur auf der Strasse. So ist es mit uns Menschen. Wir sind hier einfach falsch am Platz, und die wenigen die versuchen was zu erreichen schaffen wenigstens einwenig was. Und so sollte jeder denken, auch nur mit der kleinsten Kleinigkeit ist was zu erreichen, egal um welches Thema es sich handelt. Es geht nun mal nicht immer nur um sich selbst.
    Und das mit den armen Hunden ist wieder mal der Beweis das wir … sind.

    Antworten
  • 22. September 2008, 11:47 Uhr
    Permalink

    Es ist traurig das der Mensch so etwas zulässt!
    Jeder denkt sich was soll ich tun, ich alleine!
    Aber wie Du richtig sagst wenn viele Menschen eine Kleinigkeit hergeben und wenn es Zeit ist und nicht Geld,
    dann könnten WIR was erreichen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.