Aschermittwoch: Beginn der Fastenzeit

Das närrische Treiben hat sein Ende gefunden!

Ab heute ist Fastenzeit und das 40 Tage lang,
wie halten Sie es, machen sie mit beim großen Fasten?
Oder ist es Ihnen egal?
Man muss ja nicht beim Essen jetzt unbedingt fasten,
obwohl seien wir ehrlich, schaden würde es so manchen nicht!

Aber es gibt auch eine andere Art zu fasten,
man kann zum Beispiel mal auf einen Einkaufsbummel verzichten.
Oft ist weniger, mehr!!!

Man kann aber in der Fastenzeit vornehmen,
mehr Zeit mit seinen Freunden zu verbringen!
Eventuell mal wem helfen.
Auch das ist fasten, sich Zeit zu nehmen für die Probleme anderer!

Ich merke es oft bei mir selber, manchmal bin ich ein Egoist,
und dann nehme ich mir einfach Zeit für mich selber.
Aber ich denke es gehört dazu,
wenn man sich mal ausspannt und sagt: „Nein heute nicht!„
Man sollte vielleicht mal über das Leben nachdenken,
was ist mir wichtig? Was weniger!

Prioritäten setzen ist sehr wichtig für unser Leben,
denn oft verplempern wir viel Zeit für unnötige Sachen.
Es wäre schön, wenn uns bewusst wird,
wir sind nicht alleine auf dieser Welt.

Es gibt Menschen die können verzichten und fasten,
es soll so sein, dass man mal nachdenkt!!!


Teilen 'Aschermittwoch: Beginn der Fastenzeit' per Facebook Teilen 'Aschermittwoch: Beginn der Fastenzeit' per Google+ Teilen 'Aschermittwoch: Beginn der Fastenzeit' per Twitter Teilen 'Aschermittwoch: Beginn der Fastenzeit' per Email Teilen 'Aschermittwoch: Beginn der Fastenzeit' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

12 Kommentare zu “Aschermittwoch: Beginn der Fastenzeit

  • 19. Februar 2010, 15:41 Uhr
    Permalink

    Es gibt so viele Speisen ohne Fleisch, dass ich leicht darauf verzichten kann! Das ist aber für mich kein fasten, denn das mache ich das ganze Jahr!

    Antworten
  • 21. Februar 2010, 17:28 Uhr
    Permalink

    na ja ich halt nichts von vorgegebener Fastenzeit, am besten sich das ganze Jahr gesund zu ernähren, dann hat sichs

    Antworten
  • 21. Februar 2010, 17:38 Uhr
    Permalink

    Naja schon gesund ernähren, aber manchmal ein Ausrutscher beim Essen muss schon drinnen sein!

    Und da ich vor der Fastenzeit nicht üppig gelebt habe, ändert sich auch nichts bei meiner Ernährung,…

    Antworten
  • 21. Februar 2010, 17:39 Uhr
    Permalink

    so meinte ich das auch @ Gerti, ab und an muss man sich schon mal was nach Appetitt gönnen, sonst wer es kein Leben, imemr das selbe ist ja auch nichts oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.