Das Gespräch mit Gott

Ich lag, lange wach fast die ganze Nacht
und habe, einfach nachgedacht.

Gott, sagte ich , hör mir mal zu
vieles lässt mir keine Ruh.
Ich habe in mir so viele Fragen
GOTT! Kannst du mir nicht die Antwort sagen?

GOTT! Du gabst uns die Natur
die wir brauchen, ja für unser Leben
warum stellt sich ,der Mensch so stur
und will nach Zerstörung, dieser streben.

Gott!„ warum muss es, denn so sein?
Das Menschen traurig, einsam so allein.
Warum gibt es Angst, Not und Leid?

Jeder rennt und rennt, hat keine Zeit.
Warum Gott ,gibt es auf der Erde Krieg und Mord?
Lieber Gott, sag nur EIN WORT!!!!

Es ist halt so wie ich es seh
Ich bitte dich, oh Gott versteh
vielleicht ist es falsch wie ich es sehe

Denn GOTT!„ Oh ja Dein Wille- er geschehe,..


Teilen 'Das Gespräch mit Gott' per Facebook Teilen 'Das Gespräch mit Gott' per Google+ Teilen 'Das Gespräch mit Gott' per Twitter Teilen 'Das Gespräch mit Gott' per Email Teilen 'Das Gespräch mit Gott' per Print Friendly     

2 Kommentare zu “Das Gespräch mit Gott

  • 1. April 2009, 23:09 Uhr
    Permalink

    ja,man fragt sich manchmal warum lässt er das elend dieser welt zu ?
    gibt es ihn wirklich?
    das leben ist so , glück und leid liegen ganz eng beinander!

    Antworten
  • 2. April 2009, 05:42 Uhr
    Permalink

    für mich gibt,s ihn
    er lässt das zu, da er uns Menschen einen Willen gab
    es muss sich schon jeder selbst entscheiden Gut oder Böse

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.