Die Seele in uns: Depressionen

Oft frage ich mich was ist das denn?
Die Seele!
Gibt es denn eine Seele?
Und wenn ja wo ist sie bloß?

„Du hast eine gute Seele!„
Oft genug schon gehört,
ist es nur eine Redensart?
Oder ist sie da?

„Es geht mir nicht gut„
Meine Seele ist krank!
Wie kann man da bloß helfen?
Wissenschaftlich gesehen ist die Seele
gleichzustellen mit Vorschungs-Ergebnissen
und vielen Fragen!?

Aber kann man wirklich alles Wissenschaftlich belegen?
In diesen Fall sicher nicht!
In dieser Situation zum Arzt gehen,
„Diagnose„ Depressionen!

Man wird dir ein paar Medikamente verschreiben
und dich wieder nach Hause schicken!
Kein Arzt kann in deine Seele schauen!

Es geht mir seelisch nicht gut,
dass muss aber nicht gleich bedeuten,
dass ich Depressionen habe!

Eine kleine Verstimmung
und schon ist man bemüht es auszubügeln,
aus Angst man könnte mal falsch verstanden haben.
Konflikte scheuen hat wenig mit Depressionen zu tun!

Sondern eher mit der Lebensweise,
einer kann gut mit Konflikten umgehen,
der andere wieder tut sich schwer,
und verdrängt eine Aussprache!

Wie auch immer, wir müssend da durch,
Die Seele und der Verstand müssen aber zusammen helfen!


Teilen 'Die Seele in uns: Depressionen' per Facebook Teilen 'Die Seele in uns: Depressionen' per Google+ Teilen 'Die Seele in uns: Depressionen' per Twitter Teilen 'Die Seele in uns: Depressionen' per Email Teilen 'Die Seele in uns: Depressionen' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

10 Kommentare zu “Die Seele in uns: Depressionen

  • 20. März 2011, 10:54 Uhr
    Permalink

    ich bin mir sicher das es eine Seele gibt, und bei manchen Menschen ist diese jene sehr empfindlich, dann kommt es zu seelischen Erkrankungen

    unter anderem auch Deppresionen

    oder Panikattaken usw, und das dann wären seelische Erekrankungen

    laut einer Studie nehmen seelische Erkrankungen rapide zu

    Antworten
  • 15. April 2012, 15:23 Uhr
    Permalink

    Die Seele ist krank was kann man tun?
    Redet man darüber oder schweigt man?
    Ich glaube es kommt drauf an wie der Mensch damit umgehen kann!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.