Die Stille wie herrlich

Die größte Offenbarung ist die Stille.

(Laotse)

Die Stille genießen fällt manchen Menschen schwer!
In unserer schnelllebigen Zeit muss
man die Stille schon suchen.

Man muss sich abgrenzen können,
dass ist aber nicht leicht.
Die Welt ist laut geworden man hört
sich oft selber nicht.

Das denken fällt schwer,
weil man immer abgelenkt wird!
Man verfängt sich in den Alltagssorgen
und ist nicht offen für Neues!

Dabei wäre es so wichtig einen Schritt nach vorne zu gehen,
und nicht immer zaghaft zu überlegen-darf ich den Schritt gehen?
Nehmen wir doch unseren Mut zusammen
und seien wir mal spontan, denn das wäre der richtige Weg!

Ich wünsche euch einen schönen Tag voll Mut!!!


Teilen 'Die Stille wie herrlich' per Facebook Teilen 'Die Stille wie herrlich' per Google+ Teilen 'Die Stille wie herrlich' per Twitter Teilen 'Die Stille wie herrlich' per Email Teilen 'Die Stille wie herrlich' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

6 Kommentare zu “Die Stille wie herrlich

  • 16. September 2017, 13:55 Uhr
    Permalink

    Die Natur kann einiges,
    sie kann uns auch erfreuen!

    Antworten
  • 17. September 2017, 21:36 Uhr
    Permalink

    ja nur vergessen es viele
    denken nur an den provit!

    Antworten
  • 18. September 2017, 13:18 Uhr
    Permalink

    Was machen wir ohne unsere Natur?
    Diese Frage leite ich an „Wissende„ weiter!

    Antworten
  • 18. September 2017, 20:13 Uhr
    Permalink

    das würde ich auch gerne wissen?

    Antworten
  • 19. September 2017, 14:20 Uhr
    Permalink

    Da uns keiner hilft auf unsere Website,
    müssen wir wohl oder übel selber suchen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.