Depression im Herbst

Jeder von uns oder zu mindestens die meisten
kennen das, eine seelische Verstimmung.
Das hat aber noch lange nicht mit einer Depression zu tun.
Das schlechte Wetter, man geht nicht mehr viel raus,
es wird zeitig finster, die Temperaturen sind im Keller usw.
Tausend Gründe sich zu Hause einzugraben!

Wald 005 (spx)
©spx

Nur wo ist nun die Grenze zwischen einer seelischen Verstimmung
und einer Depression?
Gibt es diese Grenze?
Ich würde gerne hier mit Euch ein wenig plaudern,
wie empfindet Ihr das?

Denn bekanntlich wird man durch Erfahrung klug!?
Auf alle Fälle möchte ich einen Weg finden um keine „Herbstdepression„
zu bekommen, denn diese Art der Krankheit ist langwierig und
medizinisch gesehen auch nicht leicht zu behandeln!

Man rutscht einfach rein in die Depression und findet
keinen Weg mehr da raus, man müht sich ab Tag für Tag!
Oft auch Nacht für Nacht!
In dieser Situation ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen.
Denn da alleine wieder rauszukommen ist schwer sehr schwer!

Es gibt auch viele Ratschläge dazu,
so wie: Lass Dich nicht so hängen!
Oder: Geh endlich raus!
Noch ein Ratschlag: Triff Dich mit Freunden!

Dazu kann ich nur sagen Völlig richtig,
aber wenn Du in einen Tief steckst geht das nicht!
Da nützen auch die guten Ratschläge nichts-NEIN
im Gegenteil, denn dann kommt noch das schlechte Gewissen dazu!
Wenn Du merkst, dass Dich eine Depression erwischt hat,
hole Dir gute Ratschläge, aber von einem Arzt!

Baum 047 (spx)
©spx

Aber eines möchte ich schon bemerken,
versuche darüber zu sprechen-
Mit Menschen denen Du vertraust-
Mit Menschen die Dich eventuell auffangen können-
Mit Menschen bei denen Du das Gefühl hast, ja
der Mensch könnte mich verstehen!

Du brauchst Dich nicht verstecken wenn es Dich erwischt!
Es ist keine Schande krank zu sein,
im Gegenteil es spricht von großem Mut diese Krankheit
zu erkennen und auch zu handeln.

Also ich kann Euch nur eines sagen, versucht darüber zu sprechen!


Teilen 'Depression im Herbst' per Facebook Teilen 'Depression im Herbst' per Google+ Teilen 'Depression im Herbst' per Twitter Teilen 'Depression im Herbst' per Email Teilen 'Depression im Herbst' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

16 Kommentare zu “Depression im Herbst

  • 20. Dezember 2011, 23:08 Uhr
    Permalink

    ja und das kann ich auch verstehn, das ist die einzige zeit im jahr wo man menschen um sich haben will die man gern hat und wenn man sie nicht hat, na dann kommt es zu depressionen.

    Antworten
  • 21. Dezember 2011, 09:01 Uhr
    Permalink

    ja schneller als man es vermag kann es einem selbst treffen, verschiedene ursachen zusammen machen es dann aus, und meist verabschieden sich dann die sogenannten Freunde, aber es gibt ihn-den Weg raus!„

    Antworten
  • 21. Dezember 2011, 15:51 Uhr
    Permalink

    Der Weg raus aus einer Depression ist kein leichter!
    Wenn man da einen wirklichen Freund hat, geht es leichter,
    trotzdem den Weg raus kannst du nur selber gehen.

    Antworten
  • 22. Dezember 2011, 23:53 Uhr
    Permalink

    es wird aber immer schwerer aus depressionen rauszukommen um so öfter man sie hat.

    Antworten
  • 23. Dezember 2011, 10:29 Uhr
    Permalink

    Wichtig ist wenn man einen Freund oder Freundin hat die davon betroffen ist dem menschen beizustehn, wenns oft auch schwierig- anstrengend ist, wie oft zieht man so einem Menschen sonst den Boden unter den Füssen weg?!?

    Antworten
  • 23. Dezember 2011, 11:01 Uhr
    Permalink

    Diagnose: Depression
    Ein Wort und doch so vielschichtig,
    es gibt Menschen die können die Depressionen verstecken.
    so gut, dass es keiner merkt!
    Man möchte ja nicht als krank dastehen!
    Oft nutzen auch die besten Freunde nichts, weil man nicht raus kommt aus der Depression!
    Dann hilft wirklich nur mehr der Arzt,….

    Antworten
  • 23. Dezember 2011, 23:28 Uhr
    Permalink

    ja depressionen hat viele gesichter!

    Antworten
  • 24. Dezember 2011, 10:40 Uhr
    Permalink

    Darum sind Depressionen so schwer zu erkennen und auch schwer zu erkennen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.