KO-Tropfen in einem Club!

Von einer Betroffenen verfasst, aus dem Leben gegriffen!

Mir ist das ganze am Wochenende passiert.
Ich erinnere mich noch an das Getränk im Club,
dann bin ich vormittags in meinem Zimmer aufgewacht.
Die Stunden dazwischen fehlen mir noch immer.

Anfangs dachte ich mir wenig dabei,
dann hat mir meine Schwester gesagt sie erinnere
das alles an den K.O.-Tropfen-Vorfall bei eine Freundin von ihr.

Dann kam langsam die Panik in mir hoch.
Ich war mit einer Gruppe von Bekannten unterwegs,
sie sagten ich wäre plötzlich weg gewesen.
Sie suchten noch überall nach mir, allerdings ohne Erfolg.

Vielleicht habe ich selber noch gemerkt, dass irgend etwas nicht mehr stimmt,
und schaffte es gerade noch in ein Taxi.
So ein „schwarzes Loch“, das ist mir noch nie passiert. Ein richtiges Blackout einfach.

Heute war ich beim Arzt, äußerlich ist alles ok, weitere Untersuchungen folgen noch.
Auch eine Anzeige bei der Polizei habe ich erstattet,
mußte ich im Rahmen der Untersuchung. Ich weiß ja gar nichts mehr.
Es kann sein, dass alles ok war und ich früh genug selbst
noch irgendwie erkannte dass etwas nicht stimmt.
Nur ich weiß einfach gar nichts mehr ab dem Getränk im Club.

Im Moment telefoniere ich alle Taxizentralen durch,
ob ein Fahrer sich an die Fahrt mit mir erinnern kann.

Ich bin in meinem Bett aufgewacht.
Und meine Hoffnung, dass alles doch ganz gut ausgegangen ist, ist sehr groß.
Die Ungewissheit, was allerdings tatsächlich in den Stunden
des blackouts passierte (u.a. wie ich heimgekommen bin) ist sehr sehr schwer.

Die Droge kann auch kaum nachgewiesen werden, wenn zu spät erst Urin genommen wird.
Nur wer denkt denn überhaupt daran, Opfer von K.O.-Tropfen gewesen zu sein.
Ich war gestern derart perplex und unter Schock.
Ich konnte das einfach nicht glauben.

Jetzt lese ich viel im Internet und gehe in Zukunft auch mit anderen Augen fort
(wobei, so schnell hab ich da jetzt gar keine Lust mehr darauf).
Wenn ich in Zukunft Frauen sehe, die „ziemlich“ betrunken zu sein scheinen,
werde ich nachfragen was los ist.

Das Schlimme ist einfach, dass es sehr schnell heißt
„Jaja, Du hattest bloß zu viel getrunken“ wenn vorher schon Alkohol konsumiert wurde.
Diesem Gefühl des völligen blackouts ausgeliefert zu sein ist einfach schrecklich.
Und besonders schlimm, wenn manche (Männer) das nicht ernst nehmen wollen.

Ich bin doch etwas mit Angst erfüllt seit diesem Vorfall.
Ich will daran glauben dass ich nochmals mit einem blauen Auge davonkam.
Ich habe nun auch schon anderen Freundinnen davon erzählt,
allerdings nur schrittweise, ich begreife es ja selber noch kaum,
damit auch sie in Zukunft aufpassen.

Denn ich bin grundsätzlich ein vorsichtiger Mensch.
Mein Getränk hatte ich nie aus der Hand gegeben,
doch wenn es dunkel ist im Saal und viel Getummel herrscht
werden Situationen schnell unkontrollierbar.

Natürlich bin ich noch angespannt, ich erwarte das Untersuchungsergebnis
der gynäkologischen Untersuchung und des Drogentests
(wobei nur mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit
überhaupt noch etwas nachweisbar ist) in zwei Wochen.

Auch ich kann nur sagen: noch mehr Vorsicht, aber vor allem,
auf „wilde Parties“ nur in Begleitung einer besten Freundin,
und sich gegenseitig IMMER überallhin begleiten.

Es war gut, diese Zeilen zu schreiben.

Autor bleibt anonym


Teilen 'KO-Tropfen in einem Club!' per Facebook Teilen 'KO-Tropfen in einem Club!' per Google+ Teilen 'KO-Tropfen in einem Club!' per Twitter Teilen 'KO-Tropfen in einem Club!' per Email Teilen 'KO-Tropfen in einem Club!' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

8 Kommentare zu “KO-Tropfen in einem Club!

  • 16. Februar 2009, 21:48 Uhr
    Permalink

    es tut mir sehr leid was dir wiederfahren ist , darum man kann nicht vorsichtig genug sein!!!!

    Antworten
  • 17. Februar 2009, 17:51 Uhr
    Permalink

    Ja mir tut es auch leid, vor allem sind das Erlebnisse die man nie vergisst!
    Leider gibt es solche „Menschen„ die so etwas tun :-(

    Antworten
  • 17. Februar 2009, 22:55 Uhr
    Permalink

    ja , grausslich ist die welt geworden und die menschen tun das ihrige auch dazu . falls es ich mir nicht selber schwer mache tun es die anderen .

    Antworten
  • 10. September 2009, 17:51 Uhr
    Permalink

    Hallo,

    diese K.O. Tropfen sind ein Teufelszeug!!!
    Und deshalb möchten wir für Focus TV einen Bericht über die zunehmende Gefahr von K.O.-Tropfen produzieren.

    Wir hatten geplant, jemanden, der bereits Erfahrungen damit machen musste, bei uns entweder anonym, also unkenntlich gemacht, oder je nach Wunsch, auch offen zu filmen.

    Wärst du bereit einige Sätze zu diesem Vorfall zu sagen? Damit können andere auf die Gefahr aufmerksam gemacht werden und das Thema in die Öffentlichkeit getragen werden!

    Melde dich einfach per E-Mail unter katharina.matthes@focustv.de.
    Du würdest uns damit unglaublich weiterhelfen!

    Deine Focus TV Redaktion

    Antworten
  • 10. September 2009, 18:36 Uhr
    Permalink

    Liebe Katharina!

    Ich kann Ihnen nur mit meinen Wissen zur Seite stehen.
    Manchmal kommt es vor, das an mich Menschen herantreten
    um Ihre Geschichte zu erzählen.
    So auch dieser Fall von KO-Tropfen!
    Also kann ich Ihnen nur sagen, Finger weg davon!
    Es ehrt mich, dass Sie mir als Autor ein Angebot machen.
    Aber in diesen Fall, leider nein.
    Ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken.

    Liebe Grüße Gertrude

    Antworten
  • 18. September 2010, 23:02 Uhr
    Permalink

    liebe kids!
    passt auf euer getränk auf und raucht nicht von jemand anderen eine zigarette, glaubts mir ich weis von was ich schreibe.
    AUFPASSEN

    Antworten
  • 19. September 2010, 15:53 Uhr
    Permalink

    Ein flammender Appell von dir liebe Christl –
    ich kann mich nur anschließen –
    Finger weg von dem Zeugs egal was tut es nicht, dann seit ihr stark!
    Passt auf euch und eure Freunde auf – bleibt in der Gruppe!!!

    Antworten
  • 19. September 2010, 22:59 Uhr
    Permalink

    vor allem passt aufeinander auf, das ist nur zu euren vorteil!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.