Illegales Autorennen in Linz

Zu beklagen ein Toter und ein Schwerverletzter!

Ein 19 Jähriger und ein 20 Jähriger lieferten sich
ein Autorennen-der 20 Jährige ist TOD
und noch dazu einen Unbeteiligten
ins Fahrzeug gefahren, der auch schwerst verletzt wurde! Mehr (Krone.at)

So ein Schwachsinn, die armen Eltern.
Mit dem Leben bezahlt,
stellen Sie sich vor der Polizist in der Haustüre der Ihnen
das mitteilen muss!
Unglaublich, der Leichtsinn,…


Teilen 'Illegales Autorennen in Linz' per Facebook Teilen 'Illegales Autorennen in Linz' per Google+ Teilen 'Illegales Autorennen in Linz' per Twitter Teilen 'Illegales Autorennen in Linz' per Email Teilen 'Illegales Autorennen in Linz' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

6 Kommentare zu “Illegales Autorennen in Linz

  • 19. Oktober 2008, 19:48 Uhr
    Permalink

    Also ich find es schlimm wie blöd die Jungs doch immer wieder sind. Überall finden immer diese Straßenrennen statt, die Polizei kann überhaupt nichts machen. Ein Auto muss immer stärker sein als das andere. Eines schneller und der der drin sitzt, muss natürlich alles riskieren. Das ist ganz klar, man will ja mit dem Auto zeigen, was es kann. Naja, aber man sieht ja was daraus wird.

    Antworten
  • 20. Oktober 2008, 12:51 Uhr
    Permalink

    Du hast völlig recht Claudia, blöd und man sieht was aus
    der Blödelei wird Menschenleben werden beklagt.
    Traurig ist das,…

    Antworten
  • 21. Oktober 2008, 00:38 Uhr
    Permalink

    ich versteh sowieso ned den sinn in dem ganzen … sind die denn so unterbeschäftigt, oder haben sie alles was man braucht und will damit sie sich auf diese art und weise noch was gönnen?
    rein nach dem motto: heute gönn i ma a schauferl tod, mal schauen wie es wird ….

    dumm dumm dumm

    Antworten
  • 21. Oktober 2008, 05:55 Uhr
    Permalink

    Männer haben halt das dringende und genbedingte Bedürfnis sich gegenüber ihren Geschlechtsgenossen zu beweisen – bei Pfauen ist es das Rad, beim Hirschen das Geweih – und beim Menschen halt in vielen Fällen der Besitz, insbesondere das Auto.
    Da ich sehr viel auf der Sraße bin, fällt mir dieses Verhalten natürlich sehr oft auf: Kavalierstart bei Grün, um zu beweisen, wie „stark„ das Auto (und damit man selber) ist. Ein Überholen wird mit Gegenüberholen und knappestes Einreihen beantwortet („Wo ich bin ist vorne„) usw.usf. – und oftmals ist es gerade die Riskogruppe (männlich, 18 -25 Jahre), die dieses Verhalten an den Tag legt. Noch selten hat mich ein Pensionist in der selben Art und Weise überholt (außer er hatte eine offensichtliche Überdosis Viagra).
    So traurig das Geschehene auch ist, so bedauerlich auch der Verlust für die Angehörigen, so jung auch das verlorene Leben war – solange es Menschen gibt, werden derartige Unfälle immer wieder an der Tagesordnung sein.

    Antworten
  • 21. Oktober 2008, 10:07 Uhr
    Permalink

    ohne das sich jetzt einige männliche wesen auf den schlips getreten fühlen, aber ich nenne es krank… das kommt mir irgendwie so vor als iob mama und papa keine liebe gegeben haben und nun müssen sie sich ihre bestätigung so holen … glaube fast nicht das es genbedingt ist lieber fred, weil mit dem alter hört es sich ja auf ….oder a ned

    Antworten
  • 21. Oktober 2008, 17:36 Uhr
    Permalink

    Ich sehe hier an den Kommentaren-Nichts kann man tun!
    Richtig, nichts so wie Du richtig sagst Fred
    Solche Unfälle sind an der Tagesordnung
    Traurig ist das,…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.