Gebietskrankenkassen: Bald pleite

Es wird schon von einem drohenden Konkurs gesprochen

Da die Regierung an der Gesundheits-Reform gescheitert ist,
und die erwartete Geldspritze von 150 Millionen Euro
Überbrückungshilfe ausbleibt!

Rechnen die Kassen,
dass Sie im Februar Konkurs anmelden müssen!

Dieses Szenarium könnte eines bedeuten,
wenn die nächste Regierung nicht eingreift,
dann können wir uns den Arztbesuch privat bezahlen!
Wir können nun nur hoffen,
das die nächste Regierung Lösungen findet,…mehr (kurier.at)


Teilen 'Gebietskrankenkassen: Bald pleite' per Facebook Teilen 'Gebietskrankenkassen: Bald pleite' per Google+ Teilen 'Gebietskrankenkassen: Bald pleite' per Twitter Teilen 'Gebietskrankenkassen: Bald pleite' per Email Teilen 'Gebietskrankenkassen: Bald pleite' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

4 Kommentare zu “Gebietskrankenkassen: Bald pleite

  • 16. Juli 2008, 16:20 Uhr
    Permalink

    was werden die leute tun die kein geld haben?
    ich bin schockiert über diese krankenkassen.
    wer wird das zahlen, versteh es nicht.

    Antworten
  • 16. Juli 2008, 16:28 Uhr
    Permalink

    Das ist die hohe Politik, ich versteh es auch nicht!
    Vor allem nicht das es am Rücken der „Kleinen„ passiert!
    Die sollten mal bei sich anfangen zum Sparen,
    meine bescheidene Meinung dazu!!!
    LG

    Antworten
  • 16. Juli 2008, 21:45 Uhr
    Permalink

    Ich verstehe nur eines nicht… wie kann sich eine Wiener gebietskrankenkasse sooo verschulden und andere schreiben positive Zahlen?

    aus dem Link: Vor allem die Wiener GKK warnte am Dienstag vor einem Konkurs. Das „Reinvermögen„ der Wiener GKK betrug laut Hauptverband der Sozialversicherungsträger Ende 2007 minus 530,3 Millionen Euro. Jetzt, Mitte 2008, sei der Schuldenstand auf 540 Millionen Euro gestiegen…..

    Die Wiener Dependance ist mit diesen Sorgen nicht allein. Ähnliche Probleme haben die steirische (minus 214,8 Millionen Euro Schulden) und die Kärntner Gebietskrankenkasse (minus 130,2 Millionen Ende 2007). Beide hoffen auf Hilfe vom Bund….

    Positive Gesamtzahlen weisen die Oberösterreicher (266,8 Millionen Euro), Salzburg (107,1 Millionen) und Vorarlberg (15,5 Millionen) auf. …

    irgendwie ist mir das zu hoch…..

    Antworten
  • 17. Juli 2008, 09:47 Uhr
    Permalink

    Ja PC auch mir ist das zu hoch!
    Vor allem wenn ich vom Konkurs lese stellen sich bei mir die Haare auf!
    Wie ist so etwas möglich?

    Vor allem wenn andere Krankenkassen ein Plus schreiben.
    Das ganze ist sicher „hausgemacht„!
    Verwaltung, Aufwand, Spitäler, usw.

    Es sind sicher nicht alleine die Medikamentenkosten, oder unser Arztbesuch, was uns da eingeredet wird,…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.