Wirtschaftsprognose: Rezession

Was uns in Österreich im Jahr 2009 erwartet!

Die Wirtschaft wird nicht mehr wachsen,
nein im Gegenteil sie wird schrumpfen und zwar um 0,3 Prozent!
Die Rezession werden wir deutlich spüren,
vor allem der Arbeitsmarkt,
denn es werden um ca. 45.000 Menschen mehr arbeitslos sein!

Das sind natürlich sehr düstere Aussichten,
wir können nur hoffen mit dieser Wirtschaftskrise fertig zu werden.
Die Konjunkturpakete der Regierung sind mehr als nötig.

Die Menschen in unseren Land sind verunsichert und
fangen zum Sparen an, negativer Aspekt.
Denn wenn immer mehr Menschen das Geld nicht mehr ausgeben,
sparen wir die Wirtschaft doppelt kaputt!

Übrigens auch ich gehöre zu diesen Menschen die Sparen,
denn diese Weltwirtschaftskrise die um den ganzen Erdball geht,
macht auch mir große Sorgen.

Wir können jetzt nur mehr Hoffen,
dass es uns nicht all zu schlimm trifft,
treffen tut sie uns auf alle Fälle die Wirtschaftskrise!


Teilen 'Wirtschaftsprognose: Rezession' per Facebook Teilen 'Wirtschaftsprognose: Rezession' per Google+ Teilen 'Wirtschaftsprognose: Rezession' per Twitter Teilen 'Wirtschaftsprognose: Rezession' per Email Teilen 'Wirtschaftsprognose: Rezession' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Kommentare zu “Wirtschaftsprognose: Rezession

  • 9. Dezember 2008, 16:42 Uhr
    Permalink

    Na ja, mit 0.3 % könnte man noch durchaus leben, aber wenn das wie erwartet die Wirtschaft erstmal um 3-4 % einbricht, dann ist wirklich Krise angesagt. Der Zusammenbruch der Börsen schreitet sogar schneller voran als 1928. Man sollte sich sorgen machen und übrigens ist es jetzt ein sehr schlechter Zeitpunkt zum Sparen, denn wenn wenn aus der Rezession einen Depression wird, dann ist die Asche nichts mehr wert.

    LG

    Antworten
  • 10. Dezember 2008, 09:27 Uhr
    Permalink

    Ich hoffe doch stark das wir der Depression entgehen,..
    Zum Sparen ein schlechter Zeitpunkt, Wirtschaftlich gesehen, ja!
    Aber die Menschen haben Angst und werden das Geld nicht ausgeben!
    Von wo sind diese Daten, dass die Wirtschaft um 3-4% einbricht?
    Mit großer Sorge schaue ich dieser Entwicklung zu!!
    LG

    Antworten
  • 4. Februar 2009, 00:14 Uhr
    Permalink

    Hallo Gertrude, herzlichen Dank für deinen Kommentar bei mir. Nun ich darf dir sagen, ich zähle zu den Menschen die unter der Wirtschaftkrise leiden. In dem Betrieb in dem ich arbeite steht Kurzarbeit auf der Agenda. Ich habe heute nicht gearbeitet und werde es morgen auch nicht tun. Dann arbeite ich am Donnerstag und Freitag. Nächste Woche von Montag bis Mittwoch. Ich kaufe das ein was ich zum Leben benötige. Größere Anschaffungen habe ich zurück gestellt, da noch nicht bekannt ist wie lange die Kurzarbeit anhält.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.