Geldbörse leer

In Italien hat der Chef einer Nudelfabrik,
ein Experiment gemacht!

Er wollte einmal so Leben wie seine Arbeiter
finanziell gesehen natürlich.
Er und seine Familie schränkten alles Mögliche ein,
um mit dem Monatsgehalt eines Arbeiters auszukommen.
Nur leider scheiterte das Experiment!

Am 20. des Monats war kein Geld mehr da!
Was dem Fabrikanten zum Nachdenken gab.
Darauf hin gab er seinen Arbeitern um
200 Euro mehr pro Monat!

Das ist ein Chef-super!
Wären mehrere solche Firmenchefs auf dieser
Welt dann hätten wir es um vieles leichter.
Ein Mensch der die Wahrheit sah-
und gehandelt hat,…
Bravo

Artikel teilen:

    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

16 Gedanken zu „Geldbörse leer

  • 1. November 2007 um 17:50
    Permalink

    da fällt mir nun was ein!!!

    DAS GELDBÖRSERL ISST LEER DER KÜHLSCHRANK AUCH

    ICH HAB SCHON SEID WOCHEN

    KEIN SCHNITZERL MEHR IM BAUCH

    MIT EINEM WORT DIE LAGE IST FATAL

    DA HILFT NUR EINS????

    lach

    Antwort
  • 1. November 2007 um 18:11
    Permalink

    Schnitzerln von Schweinderl mit Gen-Mais gefüttert!
    Mahlzeit! Oder vom Henderl mit Kukuruz gefüttert?
    Brauch kein Geld mehr-mag ich eh nicht mehr essen!
    Aber so wie dieser Chef ein Vorbild ist!
    Könnte doch auch die EU ein Vorbild sein-und den GENschmarrn selber austesten?
    LG

    Antwort
  • 1. April 2009 um 07:41
    Permalink

    wo sind unsere Chef,s die unser Geldbörserl auffüllen?

    ich denke das Geldbörserl ist leer- wird immer öffter der Fall- oder?

    Antwort
  • 1. April 2009 um 11:01
    Permalink

    Auf alle Fälle bin ich auf der Suche nach Geld,..
    Nur bekomme ich keines heul,..
    Welche Chefs meinst Du die, die sich die Geldbörseln selber füllen???

    Antwort
  • 1. April 2009 um 17:14
    Permalink

    Arbeite zur Zeit bei einer Zeitarbeitsfirma. Da langt das Geld auch vorne und hinten nicht *grummel*. Aber der Bbbbbanküberfall ist leider auch keine Lösung ;-).

    Antwort
  • 1. April 2009 um 17:38
    Permalink

    Kost und Quartier frei, naja *ggg*

    Antwort
  • 1. April 2009 um 21:09
    Permalink

    Wenn es so wäre, ginge es ja noch Gertrude, aber ich muss Miete und Essen selbst bezahlen, und das bei 8,10 € die Stunde :-(.

    Antwort
  • 2. April 2009 um 05:36
    Permalink

    Es heist Netto- Lohn

    weil das Geld – ned – do – iss

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.