Trauer zum Adventsonntag

Etwas traurig sitze ich da, du fehlst mir!
Du bist unwiederruflich von uns gegangen.

Du hast eine Familie hinterlassen,
die um dich trauert!
Gerade jetzt um die Weihnachtszeit,
fehlst du uns!

Dein Herz ist noch bei uns und da wird es auch bleiben.
Der große Schmerz ist vergangen,
aber die Trauer ist geblieben!

Jeder sagt, das Leben geht weiter, ja sicher geht es weiter,
aber oft bist du mir noch so nah liebe Mama!
Dann denke ich an Dich und keiner kann mir das nehmen.
Du bist mir noch so nahe,
ich lieb Dich von ganzen Herzen!


    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

11 Gedanken zu „Trauer zum Adventsonntag

  • 30. November 2010 um 15:48
    Permalink

    Vergessenheit suchen, scheint mir der falsche Weg!
    Obwohl manchmal scheint sich ein Rad zu drehen,
    es geht immer weiter und reißt die Wunden von neuen auf!
    Aber den Satz Christl den merke ich mir:
    „die zeit heilt wunden aber vergessen kann man nicht, das darf man nicht verwechseln!“

    Antwort
  • 30. November 2010 um 22:25
    Permalink

    was soll ich drauf sagen es ist so, dass ist meine meinung.

    Antwort
  • 1. Dezember 2010 um 10:26
    Permalink

    Deine Meinung gefällt mir ja, aber es ist nicht leicht das umzusetzen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.