Erdbeerknödeln aus Wien

Zutaten:

10 grosse feste Erdbeeren, Magarine und Bröseln
Topfenteig:
250g Topfen 20%
300g Mehl glatt
100g Staubzucker
1 Päckchen Vanillezucker
50g Butter

Die weiche Butter mit den anderen Zutaten zu einen Teig kneten,
und zu einer Rolle formen
in Folie gewickelt ca 2 Stunden kalt raten lassen!

Die Rolle danach auf die Arbeitsplatte geben
und mit einem Messer ca 8- 10 gleich grosse Stücke schneiden,
die Hände bemehlen damit Teig nicht kleben bleibt
ein Stück Teig auf der Hand flach drücken,
eine Erdbeere in die Mitte darauf legen ,

Nun vorsichtig die Erdbeere im teig verpacken,
danach etwas rollen das der Teig gut verschlossen ist.

Wiederholen bis alle Erdbeeren zu Knöderl verarbeitet sind!
Die Knödel in köchelden Salzwasser- nicht sprudeln lassen, leicht köcheln!°!!

15 Minuten leicht köcheln

Inzwischen in der Magarine die Bröseln anrösten bis sie goldgelb sind
die fertigen Knödeln in den Bröseln vorsichtig wälzen,
mit Staubzucker anzuckern und servieren!

Guten Appetit


Teilen 'Erdbeerknödeln aus Wien' per Facebook Teilen 'Erdbeerknödeln aus Wien' per Google+ Teilen 'Erdbeerknödeln aus Wien' per Twitter Teilen 'Erdbeerknödeln aus Wien' per Email Teilen 'Erdbeerknödeln aus Wien' per Print Friendly     

6 Kommentare zu “Erdbeerknödeln aus Wien

  • 4. Mai 2010, 10:20 Uhr
    Permalink

    Ein super Rezept!
    Sehr gut beschrieben zum nachkochen!
    Dankeschön! :-)

    Antworten
  • 7. Mai 2010, 18:28 Uhr
    Permalink

    und die schmecken gemein guttttttttt

    einfach lecker

    Antworten
  • 28. Juni 2010, 17:51 Uhr
    Permalink

    Habe gestern Obstversteckknödel gemacht

    in den Teig wie oben verschiedenes Obst zu Knödeln machen

    Marillen, Himmbeeren Heidelbeeren Erdbeeren

    dann die Überraschung was man erwischt- lach

    Antworten
  • 28. Juni 2010, 17:52 Uhr
    Permalink

    Übrigens was ich noch vergessen habe, versucht mal statt Bröseln- geiriebene leicht geröstete Kürbisskerne, für uns Histaminintoleranzler supper, und schmeckz ur gut

    Antworten
  • 28. Juni 2010, 18:36 Uhr
    Permalink

    na dann fertige bitte das nächste mal mitbringen den es soll ja in nächster zeit so heiß werden das sich sicher keiner in die küche stellen will lg cl grins

    Antworten
  • 28. Juni 2010, 18:37 Uhr
    Permalink

    Eine gute Idee, schmeckt sicher nussig!?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.