Arigona Zogaj ohne Geschwister

Die Schülervisa für Albin und Albona Zogaj,
die jüngeren Geschwister von Arigona Zogaj,
sind von der Bezirkshauptmannschaft
Vöcklabruck abgewiesen worden.
Der Anwalt der Familie legt Berufung ein.

Angeblich geht es hier um einen Obsorgeantrag der fehlt.
Es lebt ein Onkel von der Familie in Österreich,
bei dem wären dann die Kinder!

Es wird auch leise spekuliert, dass es eventuell eine
Abschiebung der Familie Zogaj, im Gange sei.
Es würde die Mutter und die Tochter Arigona hart treffen.


Teilen 'Arigona Zogaj ohne Geschwister' per Facebook Teilen 'Arigona Zogaj ohne Geschwister' per Google+ Teilen 'Arigona Zogaj ohne Geschwister' per Twitter Teilen 'Arigona Zogaj ohne Geschwister' per Email Teilen 'Arigona Zogaj ohne Geschwister' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

38 Kommentare zu “Arigona Zogaj ohne Geschwister

  • 14. Oktober 2008, 20:54 Uhr
    Permalink

    Und NOCHEINMAL: WAS können die Asylwerber dafür, dass die österreichischen gestze so sind, dass sie nicht arbeiten DÜRFEN???

    Antworten
  • 14. Oktober 2008, 20:55 Uhr
    Permalink

    ich denke aber das sie sicher sozial hilfe bekommen werden oder liege ich da falsch?

    Antworten
  • 15. Oktober 2008, 05:10 Uhr
    Permalink

    @_mein_pc: es ist keinesfalls so, dass Asylwerber nicht arbeiten DÜRFEN! Entsprechend dem BGBL. Nr. 100/2005 haben Asylwerber sogar ein Recht auf eine temporäre Beschäftigungsbewiligung. Sie haben ein Recht auf Zuwendungen entsprechend dem Familienlastenausgleichsgesetz (Kinder- und Familienbeihilfe), ein Recht auf Grundversorgung, usw.usf.. Dementsprechen werden Asylwerber als Fremde (mit Sonderstatus) behandelt, und erhalten diese Bewilligungen jeweils für eine bestimmte Zeit.
    Die Vorstellung, dass Österreich die Asylwerber ganz einfach in eine Ecke stellt, und sie dort versauern läßt, bis das Verfahren abgeschlossen ist, stimmt nicht ganz mit der Realität ein.
    Selbstverständlich müssen div. Auflagen erfüllt werden und die jeweiligen Bewilligungen in bestimmten Abständen erneuert werden – von einem absoluten Beschäftigungsverbot sind wir jedoch weit entfernt!
    Und genau diese vielen Zuwendungen machen Österreich als Asylland so beliebt!
    Wie sonst hätte eine Familie Zogaj all die Jahre in Österreich leben sollen? Von Luft und Liebe ausschließlich wars wohl nicht.

    Antworten
  • 15. Oktober 2008, 11:15 Uhr
    Permalink

    Völlig richtig, wir die ausländerfeindlichen Österreicher,
    dass ich nicht lache,…

    Antworten
  • 15. Oktober 2008, 21:23 Uhr
    Permalink

    von _mein_pc am Dienstag, 14. Oktober 2008
    Meinung 32

    Bloß dass Asylwerber keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld bzw Notstandshifle haben…..

    GRRRRRRRR! und auch auf Luxusvilla und Porsche haben sie keinen Anspruch, wenn das nicht fürchterlich ist.

    Fahr mal in den Kosovo, und schau welchen Anspruch du dort hast!

    Antworten
  • 16. Oktober 2008, 00:04 Uhr
    Permalink

    ähm weiss man da unten was anspruch heisst für ausländer????
    sorry für die vielen zehen auf die ich nun ganz bestimmt wieder gestiegen bin ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.