Wahlen am Sonntag

Am 28.September haben wir Wahlen

Schön freut mich, für Unser Land, schon wieder Wahlen!
Kostet ja fast nichts, oder?
Es geht Uns alle fürchterlich auf die Nerven dieses Wahl „Getue!„
Wisst Ihr eigentlich das 20 % der Österreicher
noch nicht wissen was Sie am Sonntag wählen sollen?

Nein?
Ja, schon was eigenartig diese neue Wahlstatistik!
850.000 Menschen wissen 6 Tage vor der Wahl
nicht wem Sie wählen wollen.

So nun ist man darauf gekommen, dass vor allem Frauen
die Entscheidung bringen werden-
hier ist am meisten zu holen!
Juchuu liebe Parteien bewerbt uns Frauen in den letzen 6 Tagen!

Wir brauchen das um Euch Politiker zu wählen!?
Was WIR vor allem brauchen sind diese Versprechungen,
ich glaube diese nicht mehr-so und jetzt?

Die nächste Regierung wird aussehen wie die Jetzige Regierung!
Denn ein Herr Faymann, kann nicht mit der FPÖ!
Ja lieber Herr Faymann warum glauben Sie haben WIR Neuwahlen?
Weil die SPÖ so gut mit der ÖVP regieren kann?
Sie sagen ja jetzt schon offen, das Sie sich vorstellen können
wieder eine Koalition mit der ÖVP zu machen!

Ein gruseliger Albtraum ist das, von einer Frau geschrieben!
In den letzten 2 Jahren war Stillstand und Streit
für diese Regierung ausschlaggebend!

Glauben Sie wirklich das wir das alle vergessen haben?
Ich habe es nicht vergessen!
Diese Senkung der Mwst. können Sie sich schenken,
ich habe es ausgerechnet, ja Dankeschön!

Ein von 5 Punkten der SPÖ der nur Geld kostet und nichts bringt!
Ich bin sehr skeptisch, was haben die zwei großen Parteien
im Gebäck, dass Sie nun „wieder miteinander können„???

Ich bin zwar nur eine von 850.000 WählerInnen,
aber ich kann dieser Regierung nicht mehr vertrauen.
Schlimm und traurig wenn man von einer Regierung
so was von enttäuscht wird!

Ein Paket gegen die Armut JA!
Ein Paket für sozial Schwache JA!
Ein Paket für Familien JA!
Ein Paket für einen Mindest-Pensionisten JA!
Ein Paket für genügend Leerstellen JA!
Ein Paket für volle Beschäftigung JA!

Es gibt genügend Arbeiter und auch Angestellte die können,
sich von Ihrem Lohn nichts mehr leisten!

Hier fehlt Handlungsbedarf, hier überall!
Da hätte die Regierung genug zu tun,
und bräuchte nicht immer streiten, denn Streit ist nie eine Lösung!

Also werbt mal fleißig weiter, vielleicht bekommt IHR ja noch Stimmen?
Alle Parteien miteinander haben kein Wahl-Paket,
dass mich persönlich anspricht, ja traurig ist das, sehr traurig!!!


Teilen 'Wahlen am Sonntag' per Facebook Teilen 'Wahlen am Sonntag' per Google+ Teilen 'Wahlen am Sonntag' per Twitter Teilen 'Wahlen am Sonntag' per Email Teilen 'Wahlen am Sonntag' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Kommentare zu “Wahlen am Sonntag

  • 23. September 2008, 02:31 Uhr
    Permalink

    Ich habe mir auf ATV „Meine Wahl„ angeschaut – an der Herr Feymann nicht teilnehmen wollte (obgleich der Sender sogar einen Hubschrauber bereit gestellt hat um ihn von der Oberwarter Wahlveranstaltung zum Aufnahmestudio nach Linz zu bringen) – spricht mal für sich.
    Beeindruckend waren die optischen Umsetzungen der als „Erfolg„ gepriesenen Leistungen der vergangenen Regierung: so hat die Erhöhung der Pendlerpauschale und des Kilometergeldes dem durchschnittlichen Österreicher ca. 1/2 Sektglas Treibstoff „eingebracht„.
    Die Halbierung der Mehrwertsteuer würde bemessen an 1 kg Nudeln ganze 16 Cent bringen! Bedauerlicherweise jedoch haben sich diese im Verlaufe eines Jahres um 157% verteuert!
    Dass ein Fünftel der ÖsterreicherInnen nicht weiß, wem sie ihre Stimme geben soll. kann ich absolut nach vollziehen. Mir geht es nicht viel anders: wir haben (leider) nur die Wahl zwischen dem Übel und dem noch größeren Übel – halte ich nicht gerade für sehr sexy!
    Und wir alle wissen, was nach der Wahl passieren wird: alle gespielte „Bürgernähe„, all das gespielte Verständnis für die Probleme der Bevökerung werden genauso verschwinden, wie die Wahlplakate – übrig bleiben wir, die im leeren Geldbörsel nach den versprochenen „Erleichterungen„ suchen werden – statt am 15. des Monates vielleicht sogar schon etwas früher…

    Antworten
  • 23. September 2008, 17:33 Uhr
    Permalink

    Ich wollte mir vorige Woche Fleckerln kaufen, dachte mal wieder was einfaches Wurstfleckerln mit Salat.
    Doch als ich die Preise sah wurde mir gleich schlecht, somit
    habe ich doch gespart oder?
    Solche Speisen waren früher mal leistbar und jetzt???
    Was nutzt Uns die ganze Bürgernähe der Politiker, ich denke das es einen Faymann oder Molterer oder irgendeiner anderen Partei völlig „Wurscht„ ist, ob ich mir nun die Fleckerln leisten kann oder nicht.
    Ist das nun Bürgernähe?
    Hmmm,…

    Antworten
  • 23. September 2008, 21:05 Uhr
    Permalink

    wenn uns aufgrund der preise der appetit vergeht, kurbeln wir die wirtschaft aber auch ned wirklich an oder? was macht denn die wirtschaft ohne uns …. ich habe keinen schimmer wem ich wählen soll, wenn ich aber ned gehe zählt meine ingültige stimme oder wie auch immer das genannt wird wiederrum vielleicht für eine partei die ich absolut ned mag ….
    ich weiss aber was meine mama wählt, wie immer die spö, auf meine frage warum antwortet sie jedesmal … was die alles für uns getan haben DAMALS … ja damals, aber heute??????????

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.