Der Tod eines Jugendlichen

Tatort Krems,…

Auf dieses schrecklich Ereignis angesprochen:
Was halten Sie davon?

Die Zeitungen sind voll mit Meinungen und auch Tatsachen!
Für mich steht die Frage im Raum:
Was ist hier alles schief gelaufen? Mehr (Krone.at)

Ein 14 Jähriger ist tot unwiederbringlich,
ich glaube nicht das dieses Problem mit Schuldzuweisungen,
zu bewältigen ist;

Berechtigt geschossen?
Oder wäre es anders besser gewesen…. bla, bla,..
Das Ganz ist nicht mehr rückgängig zu machen!

Ehrlich gesagt, ich habe mich gerade durch die Schlagzeilen
gearbeitet. Was ist falsch und was ist richtig?
Was denkt Ihr darüber?

Hat die Polizei zu recht geschossen?
Was ist da wirklich passiert?
Ein großes Fragezeichen bleibt mir nun über!
Ich persönlich will nicht den ersten Stein werfen,..


Teilen 'Der Tod eines Jugendlichen' per Facebook Teilen 'Der Tod eines Jugendlichen' per Google+ Teilen 'Der Tod eines Jugendlichen' per Twitter Teilen 'Der Tod eines Jugendlichen' per Email Teilen 'Der Tod eines Jugendlichen' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

8 Kommentare zu “Der Tod eines Jugendlichen

  • 9. August 2009, 02:50 Uhr
    Permalink

    fragen über fragen … was du alles wissen willst gerti gggg

    fakt ist der junge hat eingebrochen und somit eine straftat begangen …

    fakt ist der polizist hat in erschossen …

    fakt ist der polizist muss nun mit der schuld leben einen jungen menschen aus dem leben gerissen zu haben …

    fakt ist egal was nun untersucht wird oder vertuscht wird ein junger mann ist tot …

    im radio hörte ich ein interview mit seinem schuldirektor der erzählte das er öfters damit geprahlt hätte diverse straftaten begangen zu haben … grund dafür ihn zu erschiessen ist das logischerweise keiner … als ausrede würde ich für den polizisten auch nciht gelten lassen das er ja nicht wusste ob sie erwachsen oder kinder sind die täter oder das er angst hätte haben müssen das die täter bewaffnet sind … in zeiten wie diesen gibts meiner meinung genug straftäter die einen tötlichen schuss verdient hätten … und dazu zählt meiner meinung nach kein einbruch in einen supermarkt … und nein ich möchte damit nicht sagen er hätte straffrei da rauskommen dürfen … aber ich denke ihr wisst worauf ich hinaus möchte mit meinen worten

    Antworten
  • 9. August 2009, 07:58 Uhr
    Permalink

    Ein Junger Mensch, der das leben eines Erwachsenen geführt hat (Zahlreiche straftaten, feste Freundin, Eigenständigkeit) ist tod. Er hat sein Leben selbst gestaltet, wie es scheit in die falsche Richtung.
    Statt Straftaten zu begehn hätte er in der schule etwas tun können, wollte er nicht. Staat Einbrechen hätte er schlafen können, wollte er auch nicht. Statt zu fliehen, hätte er sich ergeben können, wollte er auch nicht, er hat auf Risiko gesetz und verloren.
    Ein sinnloses Leben hat ein sinnloses Ende gefunden, bei der Vorgeschichte des „Buben„ könnte man vieleicht sagen zum Glück, vieleicht hätte er schon beim nächsten Raubzug einen unbeteiligten Menschen ermordet um nicht erkannt zu werden, vieleicht auch nicht wer weiß es schon

    Antworten
  • 9. August 2009, 08:39 Uhr
    Permalink

    Danke für Eure Meinungen!
    Heute widerspricht sowieso alles,…
    Ein Bursche ist tot!
    Wer da schuld ist? Was passiert eigentlich mit den Polizisten???
    Hätte, könnte, wäre, ach es so schwer,…

    Antworten
  • 9. August 2009, 17:39 Uhr
    Permalink

    Tja, wenn man ERWACHSEN_ genug ist, um einzubrechen, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn man bei der Tat erwischt wird, und die Polizei!„
    ( meine Meinung) gerechtfertigt) schiesst:
    Straftaten werden immer mehr- Polizei- weniger,
    Ich finde, das die Polizei ihren Job ebend so gut es geht macht, was in diesen Zeiten, wie Janus schon erwähnt, kein Honiglecken ist.

    Ja@ Gerti, Hätti wari täti usw

    nur reden reden reden wie wir immer meinten?!?
    das hilft in der heutoigen Zeit so gut wie gar nicht,s- leider

    Fakt ist, das nun 2 Polizisten in Krems, Familienvater und eine Mutter damit leben müssen, einen Jugendlichen erschossen zu haben,im Dienst,
    und das, damit fertig zu werden ist sicher alles andere als leicht.
    Die Polizei nun wieder schlecht zu machen, ist sicher nicht richtig,
    Stellt Euch einfach vor, bei Euch wird eingebrochen, die TRäter noch in der Wohnung, Polizei wird gerufen, es fallen Schüsse,

    in Eurer Wohnung, wo es um Euer Eigentum, persönliche. Dinge geht

    an welcher Seite steht IHR nun?

    Nicht leicht- Oder?

    Antworten
  • 9. August 2009, 18:15 Uhr
    Permalink

    also wenn ich eine straftat begehe, muss ich doch damit rechnen das mir etwas passiert?
    wenn ichschon so alt und (glauben so gescheit zu sein um alle auszutricksen)bin um ein
    verbrechen zu begehen kann ich auch keine samthandschuhe erwarten. das dabei ein junger mensch stirbt ist tragisch, bei ein älteren hätte man nicht so viel aufhebens gmacht.

    Antworten
  • 10. August 2009, 15:39 Uhr
    Permalink

    Das ist so eine endlose Geschichte wo man am Schluß nicht mal mehr weiß um was es geht.
    Mehrere Täter usw.
    Sehr nachdenklich verfolge ich die Berichterstattung,…

    Antworten
  • 10. August 2009, 17:12 Uhr
    Permalink

    Heut zu Tage wird wohl alles zu unendlichen Geschichten, wie es aussieht

    und dann? Es wächst Gras drüber, geschieht wo andres was und vorbei iss es

    Antworten
  • 13. August 2009, 15:37 Uhr
    Permalink

    Heute war das Begräbnis des 14 Jährigen!
    Warum? Diese Frage bleibt noch ungeklärt.
    Der Lokalaugenschein ist noch nicht gemacht worden.

    Ruhe in Frieden,…Das WARUM bleibt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Gertrude Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.