Islamistische Medienfront

Die drei Personen, die am Mittwoch in Wien in Zusammenhang
mit einem im März veröffentlichten islamistischen Drohvideo gegen Österreich
festgenommen worden sind, wurden bereits am Donnerstag
von der Polizei weiter einvernommen.
Am Nachmittag sollen die Verdächtigen in das Landesgericht überstellt werden!

Am Donnerstag wurden auch mehr Hintergründe bekannt:
Der Hauptverdächtige, Mohammed M., ein 22-jähriger österreichischer Staatsbürger
mit Migrationshintergrund, war der Betreiber der Homepage
der „Globalen Islamistische Medienfront„
für den gesamten deutschsprachigen Raum.

Die Plattform der Organisation wurde vor allem dazu genutzt, Propaganda-Videos,
Botschaften und Nachrichten von El-Kaida
und ihr nahestehenden Gruppen zu verbreiten.

Das diese Gruppe nicht selbst Terroranschläge verübte ist schon klar,
(hatten Sie das auch nicht vor?)
Aber ist so eine Homepage überhaupt erlaubt?

Ich bin etwas verwundert darüber, denn ein jeder wird überwacht
Und das dauert ein halbes Jahr bis ein Zugriff stattfindet?
Das Ganze stimmt mich sehr nachdenklich…

Gestern wurde in Kanada der 4.Verdächtige verhaftet,
Dieser sollte den Sprengstoff liefern!


Teilen 'Islamistische Medienfront' per Facebook Teilen 'Islamistische Medienfront' per Google+ Teilen 'Islamistische Medienfront' per Twitter Teilen 'Islamistische Medienfront' per Email Teilen 'Islamistische Medienfront' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.