Morddrohungen

Morddrohungen gegen Lucas Mutter!

Der entsetzliche Tod des kleinen Luca wird um ein Kapitel erweitert.
Jetzt muss die 22 Jährige Mutter des zu Tode geprügelten
sexuell missbrauchten Babys damit zurechtkommen,
dass sie in ihrem Tiroler Heimatort Achenkirch angefeindet wird.

Der Anwalt der Frau berichtet von anonymen Anrufen,
die in Morddrohungen gipfeln!?
Was hat sich diese „Mutter „ erwartet?
Das Sie von den Menschen liebevoll aufgenommen wird?
Sollen wir Mitleid haben?

Hatte Sie Ihren Sohn liebevoll umsorgt?
War Sie zu Ihrem Kind liebevoll?
JA? Dann hätte Sie aber sehen müssen was da passiert.
Ich finde die Reaktionen von den Menschen völlig normal!

Sie ist nicht das Opfer das zu beklagen ist sondern Mittäter.
Viel mehr möchte ich gar nicht dazu sagen,…

Weihnachten ist für Uns, nur nicht mehr für den kleinen Luca!


Teilen 'Morddrohungen' per Facebook Teilen 'Morddrohungen' per Google+ Teilen 'Morddrohungen' per Twitter Teilen 'Morddrohungen' per Email Teilen 'Morddrohungen' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

7 Gedanken zu „Morddrohungen

  • 25. Dezember 2007 um 18:53
    Permalink

    Mich wundert es nicht, das sowas nun geschieht, denn warum ist sie auf freien Fuss? Ist es nicht unfassbar- schlimm, was dem kleinem Kind angetan wurde?
    Man kann Gott nur danken, wenn auch auf so schlimme Weise, das Luca erlöst ist aus diesen perversen Schweinefänge:-(
    LEBENSLaNG für Beide!!!!!

    Auch für die Mutter- die kann erzählen wem sie will, das sie nichts wusstte- das ist unmöglich, nach all dem was diesen unschuldigen kleinem engelerl angetan wurde, vermehrte Klinikaufenthalte usw

    SCHANDE!!!!!!!!!!!!! Dem Jugendamt

    Pfui Teufel- wozu gibts das Amt????

    Antwort
  • 26. Dezember 2007 um 10:31
    Permalink

    Richtig Jeniffer!
    Du sprichts mir aus dem Herzen!
    Es ist eine Schande!
    Alle haben versagt, aber wirklich ALLE!!!

    Antwort
  • 26. Dezember 2007 um 20:25
    Permalink

    Warum ist sie überhaupt noch auf freiem Fuss? Ja! Das frage ich mich allerdings auch. Doch – am meisten regt mich hier der Anwalt auf, der die Mörderin auch noch als armes Opfer darstellen möchte. Ach die Arme! Hat ihre Tochter getötet und muss jetzt Angst vor Lynchjustiz haben. Sie ist echt zu bedauern. Gruß Guido

    Antwort
  • 26. Dezember 2007 um 20:26
    Permalink

    EDIT! Im Eifer des Gefechts von ner Tochter geschrieben. Luca war aber ein Junge. Gruß Guido

    Antwort
  • 27. Dezember 2007 um 09:48
    Permalink

    @Guido
    Das fragen wir Uns alle!
    Der Anwalt der „armen Mutter„!?
    Ja da hast Du recht damit, echt arm.
    Es kommt mir so vor als ob wir diese Person noch bedauern
    müssten!
    Aber nicht mit mir!!
    LG

    Antwort
  • 27. Dezember 2007 um 17:18
    Permalink

    Also ich bedaure diese Frau mit Sicherheit nicht-
    und ich will sie auch nicht mal Mutter nennen, vom kleinen Luca- sie hat ihn legendlich geboren- MUTTER!!!! war sie nie!!! Eine MUTTER!!! lässt sowas nieeeeeeeeee zu, nie mals!!!!

    Antwort
  • 27. Dezember 2007 um 17:32
    Permalink

    Genau so ist es!
    Jeniffer, stell Dir vor Du begegnest dieser Frau persönlich was, würdest Du tun???

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.