Pandabären

Kampfhunde sollen Pandas auf Wildnis vorbereiten

Eine ungewöhnliche Maßnahme soll das Überleben
der Pandabären in China nun sichern:
Wissenschaftler wollen die Bären von Kampfhunden trainieren lassen,
damit sie sich gegen Eindringlinge in ihrem Revier verteidigen können.

Auf die Idee kamen die Forscher, nachdem ein Panda,
der erst vor kurzem ausgesetzt worden war,
tot in der Wildnis aufgefunden wurde.

Er war zuvor in einer speziellen Zuchtstation nach einer künstlichen
Befruchtung geboren und aufgezogen worden.
Doch das Leben in Wildnis endete für „Xiang Xiang“
bereits nach weniger als einem Jahr tödlich.

In China leben nach Schätzungen nur mehr 1.000 bis 2.000 Pandas in freier Wildbahn.
Die Regierung in Peking betreibt daher große Anstrengungen,
um die Population zu vergrößern!

Quelle: Krone.at


    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

Ein Gedanke zu „Pandabären

  • 29. August 2012 um 15:04
    Permalink

    Lange her der Artikel!
    Das war noch der Anfang dieser Seite,…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.