Wahlkampfrassismus!?

Grüne gegen ÖVP

Wiener Grünen Maria Vassilakou
wirft der ÖVP „Wahlkampfrassismus“ vor.
Nur weil man ein verpflichtendes Deutsch verlangt
für Menschen (Zuwanderer) die nach Österreich wollen!

Bitte was ist da so schlimm daran?
Dieses Wort „Wahlkampfrassismus“ muss einem mal einfallen.
Ich frage mich gerade hätten es nicht Zuwanderer leichter
wenn Sie deutsch könnten, also so abwegig finde ich das nicht!


    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

2 Gedanken zu „Wahlkampfrassismus!?

  • 19. August 2008 um 07:17
    Permalink

    Leider vergessen die Grünen all zu oft, wer den ihre Gehälter für deren sinnlose Kommentare bezahlt. Die Amts- und Umgangssprache in Österreich ist und bleibt deutsch – das wird diese Minipartei auch nicht ändern können!
    Und zur ÖVP: die hat nichts besseres zu tun, als sich auf ein Pferd zu setzen, dass die Blauen schon vor langer Zeit gesattelt haben – nur damals galt es als „ausländerfeindlich“.
    Und Ihnen, sehr verehrte Frau Vassilakou empfiehlt sich ebenfalls ein Deutsch – Crashkurs: Rassismus ist an die „Rasse“, sohin ethnische Abstammung gebunden, nicht jedoch (ausschließlich) an die Sprache. Ihrer Diktion folgend würde das bedeuten, dass die ÖVP verpflichtendes Deutsch für Einwanderer anderer Abstammung vorschreiben möchte – damit wären Polen, Tschechen, etc. ja außer Obligo – was ja so nicht stimmt.
    Zuerst denken, dann reden – sollte besonders für die Grünen gelten, die ja immer ach so auf die „richtige“ Wortwahl bei den Anderen bedacht sind!

    Antwort
  • 20. August 2008 um 10:38
    Permalink

    Denken statt reden, naja!
    Bitte wer tut das in dieser Regierung?
    Die letzte Zeit hat uns doch gezeigt, dass hier nicht gedacht wird.
    Nach dem Motto-reden-reden…
    Streitereien bis zum geht nicht mehr!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.