Zu wenig Parksheriffs in Wien

Es ist interessant zu lesen das die Stadt Wien zu wenig Parksheriffs hat

Nicht das die Parkgebühren im letzten Jahr gestiegen sind
und die Gebührenpflichtige Zeit von 20:00 Uhr auf 22:00 Uhr verlängert wurde.
Die Stadt spart sogar ihr Personal ein.
Für die alt ein gesessenen Bediensteten heißt das wohl
Überstunden laufen zum Wohle der Stadtkasse.

In Wien befinden sich ja genug Arbeitslose die vielleicht
bereit wären sich auf die Socken zu machen und Autos kontrollieren.
Es ist allerdings kein leichter Job, wenn man bedenkt wie groß
doch so manches Aggressionspotential eines Autofahrers sein kann.
Aber dennoch, es sind Arbeitsplätze die besetzt werden wollen.

Es kann natürlich auch sein,
dass die Gebührenpflicht auch wieder auf 20:00 Uhr zurück gesetzt wird.
Man wird sehen!

Aber auch wenn ich jetzt Gefahr laufe ausgebuht zu werden.
Man sollte erst einmal an die Arbeitslosen denken.
Man kann ja die Gebührenpflicht ja trotzdem auf 20:00 Uhr zurück setzen.

In diesem Sinne ein frohes wandern euch Parksheriffs!


Teilen 'Zu wenig Parksheriffs in Wien' per Facebook Teilen 'Zu wenig Parksheriffs in Wien' per Google+ Teilen 'Zu wenig Parksheriffs in Wien' per Twitter Teilen 'Zu wenig Parksheriffs in Wien' per Email Teilen 'Zu wenig Parksheriffs in Wien' per Print Friendly     

Ein Kommentar zu “Zu wenig Parksheriffs in Wien

  • 23. Januar 2008, 16:47 Uhr
    Permalink

    Ich habe diesen Beitrag gestern in den Medien gesehen.
    Mancher Arbeitslose wäre sicher froh über den Job!
    Man wird schon mal angepöbelt, was solls.
    Obwohl vielleicht sollten Sie zu zweit gehen – wie früher!
    Aus Sicherheitsgründen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.