Natur- dein Baum? mein Baum?

Nun ist er endlich da der Frühling
vor meiner Wohnung 3 wunderbare alte riesige Lindenbäume.
Spät aber doch, leuchten nun die jungen Blätter
im hellen grün zum Fenster herein.

Seid tagen konnte man der Vogelwelt zusehn,
wie sie mit Gräser und Ästchen
in die Baumkronen flogen, um dort ihre Nestchen zu bauen.

Allerdings schön eingeteilt!“ Nicht jeder, darf in jeden Baum einziehn.

So beansprucht ein Krähenpaar, den rechten äusseren Baum für ihr Nest,
Der mittlere Baum ist Sicherheitsabstand, und links, baut ein Amselpaar.
Für die Amseln hoffe ich, das sie dort einzeihn dürfen,
denn seid gestern ist ein komisches Treiben zu beobachten,

Frau Krähe dürfte Eier gelegt haben, sie brütet,
und wie ein anderer Vogel nahe der Bäume kommt
greifen das Krähenpaar an und vertreibe sie aus der Nähe der Bäume.
Heute morgen fehlte mir das Singen der Amseln.
Haben  die Krähn nun auch die Amseln vertrieben?

Einziger Vorteil eines brüteten Krähenpaar,
dort wo Krähen brüten halten sich keine Tauben auf.,
aber was ist mit meiner Amselfamilie?
Darf die nun nicht in ihr Haus- Nest einziehn?
Ist doch Abstand genug und ein riesiger Baum dazwischen.

Man wird sehn. Das ist ebend Natur, die Tierwelt hat ihre eigenen Gesetze.
Es ist schön so ein Naturschauspiel so nah erleben zu dürfen!

Artikel teilen:

    

Ein Gedanke zu „Natur- dein Baum? mein Baum?

  • 19. Juni 2010 um 18:52
    Permalink

    Nun sind die Krähen weg, die Kleinen sind flüge

    aber nun sind die Baunmwipfel richtig zum Leben erwacht wie schön

    seid Tagen sind da Amseln fleissig am Futter heranschleppen, jetzt gibt es Amseljunge

    und seind ein paar Tagen
    trifft sich auf dem Baumwipfel ein Buntspechtpaar

    was man alles sehen und erleben darf, wenn die Natur so nah am Fenster

    einfach wunderschön

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.