Müllentsorgung: Finanzkrise: Umwelt

Durch die Finanzkrise ausgelöst, Müllberge wachsen in den Himmel!

Keiner kauft mehr den Recycling-Müll.
Die Preise für Altpapier (Zeitungen, Werbematerial, usw.)
sind um 70% eingebrochen.
Das ist natürlich dramatisch für die heimischen Müllentsorger.

Aber auch bei Plastik (Pet-Flaschen) schaut es traurig aus,
da wahr China der größte Abnehmer.
Da aber die Preise für Rohöl derzeit so billig sind,
braucht man den Rohstoff Plastik-Müll nicht mehr und
man hat daher die Lieferung aus Österreich gestoppt!

Bei Metalldosen die wir ja alle brav sammeln, zum wiederverwerten,
hat die Krise in der Autoindustrie zugeschlagen,
man braucht die alten Dosen nicht mehr, der Rohstoff Metall
der für die Industrie verwendet wird, bleibt liegen.

Ich stelle mal die Frage in den Raum,
was machen wir nun mit unseren gesammelten Recycling Müll?
Gar nicht gut diese Entwicklung, wenn das so weiter geht,
wird alles verbrannt so wie früher?

Und wer ist der Verlierer dieser Weltweiten Finanz und Wirtschaftskrise?
Die Umwelt wir es uns nicht danken,
wenn die ganzen giftigen Gase in die Luft gelangen werden.


Teilen 'Müllentsorgung: Finanzkrise: Umwelt' per Facebook Teilen 'Müllentsorgung: Finanzkrise: Umwelt' per Google+ Teilen 'Müllentsorgung: Finanzkrise: Umwelt' per Twitter Teilen 'Müllentsorgung: Finanzkrise: Umwelt' per Email Teilen 'Müllentsorgung: Finanzkrise: Umwelt' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

10 Kommentare zu “Müllentsorgung: Finanzkrise: Umwelt

  • 3. November 2009, 06:40 Uhr
    Permalink

    Betriebsblind Martina ist genau das richtige Wirt

    die oben sind bei so vielen Betriebsblind, und arbeiten
    mit unseren Geldern, legen sie in total falscher Richtung an

    bei dem Müll sind wir lange noch nicht am richtigen weg,

    ich sehe es leider beinah täglich wie beqwem Menschen sind- zu trennen, und es landet alles in einer Mülltonne :-(

    Antworten
  • 3. November 2009, 09:29 Uhr
    Permalink

    Bei der Müllvermeidung müssen WIR alle mitmachen.
    Dann macht es auch Sinn.
    Rohstoff Müll in wichtiger Wirtschaftsfaktor!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.