Gaspreis bis 25% teuerer

Die nächste Schreckensnachricht

Nach den Lebensmittel und den Treibstoffpreisen,
folgen nun die Gas-Preise um 25 % !?
Langsam vergeht einem das Lachen.

Auch der Strompreis wird angehoben um bis zu 7 %,
vereinzelt sei aber auch eine Teuerung von bis zu 20 % möglich!
Das Heizöl ist im vergangenen Jahr um 50 % teurer geworden. Mehr (krone.at)


Teilen 'Gaspreis bis 25% teuerer' per Facebook Teilen 'Gaspreis bis 25% teuerer' per Google+ Teilen 'Gaspreis bis 25% teuerer' per Twitter Teilen 'Gaspreis bis 25% teuerer' per Email Teilen 'Gaspreis bis 25% teuerer' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

8 Kommentare zu “Gaspreis bis 25% teuerer

  • 27. Mai 2008, 06:47 Uhr
    Permalink

    Es lebe die Globalisierung und hoch leben unsere Politiker, die unfähig sind, derartigen SuperGAU´s etwas entgegen zu setzen.
    Der Molterer-Zwerg grinst blöd in die Kameras, anstatt die übermäßigen Steuern zu senken. Aus jeder Sinnlos-Fraktion unseres Parlamentes kommen irgendwelche halbherzigen Vorschläge, selbst die Grünen, die vor einigen Jahren noch für einen Benzinpreis von 2,- € plädiert haben, machen einen Kursschwenk!
    Und was sehe ich auf meiner Tankrechnung?
    Rechnungsbetrag = 64,58 €
    Steueranteil = 28,80 € (=44,06%)!!!
    Für Eure Fehlleistungen sollten wir Euch Eure Gehälter rückwirkend mit 01.01.2007 auf Null kürzen – und die meisten Probleme wären schlagartig weg!

    Antworten
  • 27. Mai 2008, 13:29 Uhr
    Permalink

    eu energielösung – langfristig strategie?

    ich denke dieselbe diskussion gab es in den siebzigern
    – damals gab es dann so tolle „lösungen„ wie autofreien tag, sommerzeit etc. am status quo der ölwirtschaft hat sich reichlich wenig geändert.

    ich denke das langsam aber sicher die zeit für einen generellen schwenk in der energiepolitik zu alternativenergien erforderlich ist. europa hat so gut wie keine eigenen öl- bzw. gasresourcen, d.h. volle abhängigkeit von drittländern.

    wäre ein wertvoller beitrag zum thema klimaschutz, energiesicherheit , kyoto etc.
    da eine umstellung auf alternativenergieformen jahrzehntelange vorlaufzeiten bedeutet, wären politische entscheidungen jetzt mehr denn je gefordert.

    dies würde auch der wirtschaft helfen, technologischen vorsprung, innovation, etc. bedeuten.
    aber nichts von alledem ist in den medien präsent, einzig das gejammere das alles immer teurer wird berichtet..

    Antworten
  • 28. Mai 2008, 11:16 Uhr
    Permalink

    Auf der einen Seite können WIR gar nichts tun, Energiepreise!
    Außer zahlen,..
    Auf der anderen Seite in Bezug auf Alternativ Energie
    hört man immer wieder, nicht machbar usw.
    Ist doch alles Lüge!
    Hauptsache die können kassieren, diese Lobbys!

    Antworten
  • 28. Mai 2008, 12:14 Uhr
    Permalink

    Weil es seitens unserer Großkopferten-Riege genau NULL Gegenmaßnahmen gibt:
    die ursprünglich geförderte Windenergie – Förderung: weg!
    CO2 – Ausstoß – na verkauf ma halt ein paar Zertifikate dazu.
    Mineralölsteuer soll ab Juni neuerlich erhöht werden.
    Verpflichtende Beimischung von Raps zum Diesel – alles Schwachsinnaktionen, die genau nix (zumindest positives) bringen und letzlich dem Endverbraucher ins Geldbörsel greifen.
    Ich empfehle dieser ganzen Sandkastenmanschaft zumindest einen Crashkurs in Betriebswirtschaft, wenn Euch schon der „gesunde„ Menschenverstand fehlt!
    Wenn ich es mir in meinem Job leisten würde, derartig viel Unfähigkeit an den Tag zu legen – dann hätte eine Eintagsfliege eine weitaus höhere Lebenserwartung als ich in diesem Job.

    Antworten
  • 28. Mai 2008, 16:27 Uhr
    Permalink

    Wie ich mich freu, das Strom nun schon wieder teurer wird, noch dazu wenn man in einer Wohnung wohnt wo alles auf Strom geht, wobei- Gas ist mittlerweile ja teurer wie strom, ich überlege mir nun Lagerfeuer in der Mitte vom Wohnzimmer zum Kochen wie in Steinzeit:-) wobei Kochen?
    Wie lange noch bei den Preisen, langsam aber sicher, vergeht einem jeglicher Hunger wenn man die teuerungen sieht,
    pffffffffffffffffffffffffff

    Antworten
  • 26. August 2008, 18:23 Uhr
    Permalink

    Der Herbst naht in riesen Schritten!
    Somit auch die versprochenen Teuerungen, fast hätten wir darauf vergessen-die Energiepreise!

    Antworten
  • 26. August 2008, 20:03 Uhr
    Permalink

    hallo fred,
    ich muss auch mal die Mwst. anschauen – ist ja absoluter Wahnsinn. Die Mwst. ist eigentlich eine Steuer die UNS, dem Volk gehört, wieso dürfen wir sie nicht verwalten? Wieso zwingt man uns, irgendwelche Schleimspeier zu wählen?
    lieber gerhard,
    wir haben doch Strom! ich kapier das einfach nicht. Müssen alle automatisch ihre Preise anheben? Der Nutnieser ist ja glaub ich jetzt immer mehr, der STAAT mit MWST. und die gehört UNS !!!
    Das zieht die Lebensmittelpreise wieder mit, na Prost und Mahlzeit, oh graus, was machen wir jetzt bei der Wahl? Ist irgendjemand fähig, dem ganzen Spiel Einhalt zu gebieten?

    Antworten
  • 26. August 2008, 20:16 Uhr
    Permalink

    wie ist denn diese Teuerungswelle gerechtfertigt oder begründet? Es gibt keinen nennenswerte Kriege, kein Jammern dass die Energiequellen versiegen, der Dollar hat sich erholt…. was soll das alles? Da gibt es doch eine Fragestunde mit den Politikern im Internet, kann man denen mal die richtigen Fragen stellen.
    Wieso wird die MWST nicht gesamt gesenkt, da wir doch EU weit die höchste haben. von 20 % auf 15 % und von 10 % auf 5 %.
    wieviel % hat dann noch die Mineralölsteuer. Ist die in solchen Zeiten überhaupt gerechtfertigt?
    Andererseits heißts immer, Österreich sei ein reiches Land, ja solange wir diesen Steuersatz fleißig bezahlen, wirds schon sein.
    Man sollte mal zu irgendeinem Boykott aufrufen, aber man kann halt weder Essen noch Energie boykottieren – oder?
    lg vanessa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.