Lebensmittelpreise Kollaps

Sind so teuer als nie zuvor

Der Durchschnittspreis bei Lebensmittel
ist im Vergleich zum Vorjahr im Jänner um 8,3 % gestiegen!
Ja jetzt haben wir es offiziell,
das wir Uns da Essen nicht mehr leisten können!
Das beunruhigt mich aber schon 8,3% eine Menge Geld.

Beispiele für die Teuerung innerhalb von zwölf Monaten:
15 Prozent bei Vollmilch,
18 Prozent bei Sauerrahm,
durchschnittlich 22 Prozent bei Käse,
28 Prozent bei Butter.

Ich glaube ich träume das ist doch nicht mehr bezahlbar,
was machen die Menschen die wenig Einkommen haben?
Luxus-Artikel, Nummer-Eins „Lebensmittel„!

Da erinnere ich mich plötzlich an den Gusi Hunderter,
na der wirds aber auch nicht bringen!

Man sollte eher überlegen was man mit den Preisen machen kann?
Man sollte auch überlegen bei den Preisen wie man das mit
Lohnerhöhungen, Pensionserhöhungen usw. ausgleichen kann!

Denn die heurige Erhöhung der Löhne hat schon die Inflation gefressen!
Und jetzt liebe Regierung macht mal was für Uns!


Teilen 'Lebensmittelpreise Kollaps' per Facebook Teilen 'Lebensmittelpreise Kollaps' per Google+ Teilen 'Lebensmittelpreise Kollaps' per Twitter Teilen 'Lebensmittelpreise Kollaps' per Email Teilen 'Lebensmittelpreise Kollaps' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

8 Gedanken zu „Lebensmittelpreise Kollaps

  • 29. Februar 2008 um 19:03
    Permalink

    Ja Luxusartikel Lebensmittel, das habe ich heute auch wieder gedacht :-(

    Ich habe für 6 kleine Paprikaschoten 4,47€ bezahlt.
    Zum Glück ernte ich die im Sommer wieder selbst.

    Milchprodukte steigen bei uns in Deutschland auch ins unermessliche und für 1kg Schweinegulasch (durchwachsen) zahlst du 6,49€

    Wohin das noch fhrt? Ich weiss es nicht :-(

    Antwort
  • 3. März 2008 um 11:04
    Permalink

    Wo uns das hinführt kann ich Dir sagen, wir steuern alle miteinander auf eine gewaltige Wirtschaftskrise zu.
    Ist meine persönliche Meinung.
    Aber wenn ich mir die Aktienmärkte anschaue, kommt
    mir das nackte Grauen!
    Wir kleinen müssen das austragen, was die „Großen„ verbocken!
    LG

    Antwort
  • 3. März 2008 um 14:30
    Permalink

    Der Gusi Hunderter kommt mir vor wie ein Almosen, …eigentlich beschämend. Ja, die Inflation wird nicht abgefangen werden, – wir haben einen neoliberalen Kapitalismus,…da gibt es eben dann nur mehr arm und reich….und dazwischen nichts mehr.
    Ich denke wieder an die Bilderberger,…um eine Weltmacht zu gestalten muß der Mensch zuerst gebogen werden damit man ihn weiter biegen kann.

    Antwort
  • 3. März 2008 um 21:15
    Permalink

    Wie weit kann man Uns biegen?
    Bis wir brechen?
    Nein sage ich dazu, wir werden einen Weg finden, davon bin ich überzeugt!
    Ich lasse es für mich persönlich nicht zu, dass mich irgendwer bricht!
    LG

    Antwort
  • 5. März 2008 um 06:17
    Permalink

    Was ja das absolut eigentümlichste ist: wir (also das „blöde„ Wahlvolk) haben schon längere Zeit das Gefühl und die Gewissheit, dass alles teurer wurde: und dennoch wurde uns gebetsmühlenartig vorgegaukelt: „ach Gott seids ihr blöd! Stimmt doch gar nicht! Im Gegenteil – es wird alles billiger.„ Nur zum Leidwesen der „Obrigkeit„ sind wir ja gar nicht so dumm, wie es für die wünschenswert wäre: wir wußten, was wir herausbekamen und wie viel wird zur Verfügung haben. Ich kenne nur ganz wenige, deren Einkaufsgewohnheiten sich seit der Teuroeinführung nicht verändert hätten – dies war ein schleichender Prozess (und ein wenig waren und sind wir stolz darauf uns zu regelrechten Sparmeistern entwickelt zu haben). Jetzt auf einmal würden die Herren und Damen gerne darauf reagieren? Die haben doch alle gewußt, dass der Umrechnungsfaktor 13,7603 war und ist: müßten wir nicht Preise wie 1,23 oder 2,48 oder ähnliches haben? Tun wir aber nicht! Wie zur guten alten Schilling – Zeit enden (nahezu) alle mit 9! Und mit einem mal möchte man aktiv werden? Was zum Teufel habt ihr den die ganze übrige Zeit gemacht, als wir bereits gespürt und gewußt haben, dass da etwas nicht stimmt? Ob es Marmelade oder Konfitüre heißt ist uns völlig wurscht, welche Krümmung eine Banane hat auch: was uns aber wichtig ist, dass wir und diese Produkte leisten können!

    Antwort
  • 5. März 2008 um 09:33
    Permalink

    Ja, da hast Du recht, alles wird teurer und Sparmeister sind wir geworden in wahrsten Sinn des Wortes!
    Was bleibt uns auch anderes übrig?
    Wir werden da echt überfahren, Lebensmittel Luxusartikel!
    Aber ich hab auch was Positives, das telefonieren ist billiger geworden!

    Antwort
  • 19. März 2009 um 14:09
    Permalink

    Die neuen Medien können uns hier sehr viel weiter helfen und den Märkten das Leben doch etwas schwerer machen. Mit Seiten wie z.B. http://www.aktionsfinder.at wird der Vergleich bei zumindest den Aktionsartikel der Handelsketten transparenter und der Konsument kann vergleichen und die teuren Lebensmittel, dann doch wieder zu einem günstigen Preis kaufen, bzw. bekommt durch den Vergleich einen Überblick ob die Aktion wirklich günstig ist.

    Antwort
  • 19. März 2009 um 18:52
    Permalink

    Danke lieber Leo für Deinen Tipp!
    Ich habe mir die Seite angesehen interessant.
    Eine gute Idee so etwas zu starten,..

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.