Die Telekombelegschaft regt sich auf

Was passiert denn da in Österreich?

Manager, die den Hals nicht voll bekommen!
Die Telekom-Belegschaft geht mit dem
Management und der ÖIAG hart ins Gericht.

Die nächste Wirtschaftliche Horrormeldung-
bei der Telekom müssen 1.250 Menschen gehen.
Es ist schon klar das der Festnetz-Bereich
immer weniger Gewinn bringt!

Die Belegschaft der Telekom hat einen offenen Brief
geschrieben, am besten Sie lesen diese Zeilen selber, Offener Brief (Kurier.at)

Also wenn das so weiter geht in Österreich,
sehe ich für die Wirtschaft ziemlich schwarz, denn wir
berichten ja nur von den großen Unternehmen!
Die ganzen Klein und Mittelbetriebe,
die nun kämpfen um das Überleben die können wir ja gar nicht aufzählen!

Wie wird das wohl weitergehen?
Viele Menschen werden Ihren Arbeitsplatz verlieren.
Die Wirtschaftskrise wird viele Betriebe treffen.

Ein Szenario des Schrecken:
Die Wirtschaftskrise wird laut Experten an die zwei Jahre dauern,
was wird da noch alles auf Uns zukommen?
Wird sich der Staat bzw. werden WIR Uns das leisten können?
Arbeitslose Menschen wohin wir schauen,
und das ganze nach den erschreckenden Teuerungen!

Wir pfeifen ja jetzt schon aus dem letzten Loch,
und auf das Ersparte zurückgreifen werden die Menschen
nicht zurückgreifen können, weil nichts mehr da ist!


Teilen 'Die Telekombelegschaft regt sich auf' per Facebook Teilen 'Die Telekombelegschaft regt sich auf' per Google+ Teilen 'Die Telekombelegschaft regt sich auf' per Twitter Teilen 'Die Telekombelegschaft regt sich auf' per Email Teilen 'Die Telekombelegschaft regt sich auf' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

7 Gedanken zu „Die Telekombelegschaft regt sich auf

  • 12. November 2008 um 12:02
    Permalink

    Nicht nur bei der Telekom stehen Personaleinsparungen bevor – Orange (vormals One) plant ähnliches, bei den anderen Telekommunikationsanbietern wirds nicht viel anders ausschauen, weil dieser Markt schon ziemlich gesättigt ist.
    Auf tausende Menschen kommen nicht nur Zukunftsängste und Arbeitsplatzverlust zu.

    Die Frage stellt sich, warum es zu diesen Einsparungen kommt. An mangelnder Arbeit wird es vermutlich nicht liegen. Vielleicht an den Lohnnebenkosten?
    Warum werden diese nicht ERHEBLICH gesenkt? Warum wird in Zeiten wie diesen im Bezug auf diese nicht ein (schärferes) Bonus/Malus – System eingeführt (Kündigung = höhere Abgaben, Einstellung = geringere Abgaben).

    Was machen eigentlich Herr Grinsemann und Co die ganze Zeit? Und vor allem: wofür haben wir diesen Haufen die Zeit vorher bezahlt?
    Eine depperte Gallerie eröffnen und mit einem Sektglas bei den Seitenblicken posieren kann ich auch (vielleicht sogar besser)!

    Antwort
  • 12. November 2008 um 15:39
    Permalink

    Die Lohnnebenkosten sind ja der Hammer, ich muss mich direkt mal auf die Suche machen.
    Denn wenn ich heute 1.000 Euro Brutto verdiene,
    zahlt mein Chef mehr als das Doppelte für mich?
    Stimmt das ungefähr???

    Ach ja Du willst in die Seitenblicke, nicht wirklich oder?
    Das ganze Kasperltheater aus der Nähe, nein Pfui!

    Antwort
  • 12. November 2008 um 17:27
    Permalink

    Danke PC auf Dich ist immer Verlass!
    Hatte ja gehofft, dass Du mir hilfst :)

    Der Arbeitgeber zahlt somit das Doppelte!?

    Antwort
  • 12. November 2008 um 17:36
    Permalink

    Phhh ich habe mir das gerade angeschaut bei 2.000 Euro Brutto, ist ja ein Wahnsinn.
    Kopf Schüttel!!!!

    Antwort
  • 12. November 2008 um 20:49
    Permalink

    Tja, wie man sieht, liegts nicht nur am Arbeitgeber – zumeist sind es halt die Lohnnebenkosten.
    Wie ich gerade erfahren habe, sind weiters auch Personaleinsparungen bei Wienerberger geplant.
    Die Farbe „rosig„ schaut wirklich anders aus…

    Antwort
  • 13. November 2008 um 09:49
    Permalink

    Ja, bravo Wienerberger!
    Ich befürchte, da kommt noch einiges auf uns zu,…
    Zur Farbe „rosig„ ich sehe grau, denn gestern hörte ich
    wir steuern nicht nur Richtung Rezession sonder eher in die Depression und jeder der jetzt ein bissl was von der Wirtschaft und Börse versteht, den wird es genau jetzt zusammenkrampfen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.