Milch-Demo: Deutschland

In Deutschland wir die Milch knapp!

Ab Morgen werden die Regale teilweise leer sein.
Wie wird das weitergehen?
In Österreich ist die Lage noch nicht dramatisch,
aber auch hier regt sich Widerstand.

Gestern im TV sah ich das Burgenländische
Milchbauern Ihre Milch verschenkten, an Familien.

Sehr zur Freude für mich, da ich ein Gegner bin von wegschütten!
Eine gute Entscheidung, auch eine Form des Boykotts,..mehr (kurier.at)


Teilen 'Milch-Demo: Deutschland' per Facebook Teilen 'Milch-Demo: Deutschland' per Google+ Teilen 'Milch-Demo: Deutschland' per Twitter Teilen 'Milch-Demo: Deutschland' per Email Teilen 'Milch-Demo: Deutschland' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

7 Gedanken zu „Milch-Demo: Deutschland

  • 3. Juni 2008 um 17:36
    Permalink

    Boahhh ist heut Demo-. Thementag?
    Milch- Demo- arzt- demo:-)

    ich packs nit…..

    Antwort
  • 3. Juni 2008 um 17:50
    Permalink

    hihi-Thementag!
    Mir ist es ein Bedürfnis darüber zu berichten!
    Denn die machen doch mit uns was sie wollen, oder?
    Egal ob bei der Milch, oder bei den Ärzten.
    Wir „KLEINEN„ dürfen doch nicht mal Muh sagen.
    Von wegen Milchbauern, die müssen davon leben und es ist traurig, wie dann mit dem Bauern herum gesprungen wird.
    Ich denke wir können die Regierung auf einen Haufen schmeißen, sind alle gleich, nur manche gleicher,….

    Antwort
  • 3. Juni 2008 um 18:02
    Permalink

    Anbetracht der Situation würd ich nicht in der Öffendlichlkeit nun Muh machen liebe Gerti, bist gleich eingefangen, ob die glauben auch noch du gibst Milch

    Überschrift- Milchdemo, musst ich lachen , sah vor meinem geistigen Auge nun aluter Milchpakerln aufs Parlament zuwandern:-)

    Antwort
  • 3. Juni 2008 um 18:06
    Permalink

    MUH, sage ich doch mit voller Absicht!
    Übrigens bin im Forum, Blödsinn verzapfen,…

    Antwort
  • 4. Juni 2008 um 09:54
    Permalink

    Ich denke die Milchbauern machen es richtig, denn so sehen die Großmolkereien endlich mal, dass sie nicht machen können was sie wollen sondern das auch sie einen fairen Preis zahlen müssen. Denn die Preis erhöhen das können sie alle gut aber dann auch faire Preise an die Bauern zahlen bekommen sie nicht hin.

    Antwort
  • 4. Juni 2008 um 17:07
    Permalink

    Ich wäre eher dafür, das die Milchbauern, die Milch nicht wegschütten:_( sondern irgentwo ein Platz, und sie verschenken die Milch an die Bevölkerung- dann sieht die Wirtschaft auch, das es so nicht geht, Denn von der Preistreiberei sind sowohl, die Bauern, als auch wir!!!
    Die Endverbraucher betroffen, wir zahlen immer mehr und mehr und mehr, der Bauer bekommt weniger- wie soll sich das noch rechnen?
    Und es wird wieder teuer werden, ich wäre sofort dafür, direkt vom Bauern zu kaufen, da iss wenigsten nicht gepfuscht
    Bin am land aufgewachsen, mir würde die Milchkanne und das abkochen der Milch nicht stören, zumal, das ist dann noch Milch- und welche:-)
    Also bauern, ab in die Stadt mit der Milch und wir gehn mit Kannen:-)

    Antwort
  • 4. Juni 2008 um 18:01
    Permalink

    Da bin ich dabei, ich würde mein Geld auch lieber einem Bauer geben!
    Denn da hätten wir alle was davon!
    Aber die Milch wegschütten ist natürlich nicht richtig.
    Siehe Bauern im Burgenland,…
    Verschenken ist völlig richtig und verständlich!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.