Quelle Österreich vor dem Aus

Das riesige Versandhaus muss anscheinend in Konkurs gehen!
Am Wochenende fällt die Entscheidung,
ob sich wohl noch ein Investor findet?

1.100 Beschäftigte werden so arbeitslos,
es wird von einer Stiftung berichtet
die einen Teil der Mitarbeiter auffangen soll.

Nach dem Aus der Muttergesellschaft,
schaut es bei Quelle düster aus! Mehr dazu (Kurier.at)

Vorsicht ist geboten beim Quelle Abverkauf,
denn wer sich nun noch entscheidet für ein größeres Gerät,
zum Beispiel einen Kühlschrank.
Dem passiert folgendes:
Die Gewährleistung von zwei Jahren findet bei Quelle eigenen
Produkten nicht statt.

Also aufpassen liebe Leser


Teilen 'Quelle Österreich vor dem Aus' per Facebook Teilen 'Quelle Österreich vor dem Aus' per Google+ Teilen 'Quelle Österreich vor dem Aus' per Twitter Teilen 'Quelle Österreich vor dem Aus' per Email Teilen 'Quelle Österreich vor dem Aus' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

3 Gedanken zu „Quelle Österreich vor dem Aus

  • 6. November 2009 um 17:18
    Permalink

    Wie ich höre hat Wettbewerber Otto die Markenrechte an Quelle gekauft und das Russlandgeschäft übernommen. Offenbar verspricht er sich was davon. Ich habe mir die Kommentare zum Artikel im Kurier angesehen. Katalogversender wird er immer geben. Otto hat bisher alles richtig gemacht. Quelle wurde durch die Verschmelzung mit Karstadt und durch andere Umstände in die Pleite getrieben. Deinem Wunsch komme ich gerne nach und schreibe was zu Opel. Bitte gib mir etwas Zeit.
    Liebe Grüße zu dir
    Helmut

    Antwort
  • 6. November 2009 um 22:41
    Permalink

    Na dann dürfen wir heute schon gespannt sein wer Otto aufkauft?

    Antwort
  • 7. November 2009 um 10:08
    Permalink

    Traurig, für die ganzen Mitarbeiter!
    In Deutschland genau so wie in Österreich.
    Wie kann das passieren, dass man so ein riesen Unternehmen in den Konkurs treibt???
    Warum hilft denn da kein Staat?
    Die Banken verschlingen Gelder, dass einen graust!
    Hmmm sehr nachdenklich stimmt mich das,…

    Danke Helmut, dass Du über Opel schreibst – Du hast da mehr den Überblick!!!
    LG und ein schönes Wochenende Gertrude

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.