Telekom und Post: Demonstration

Frohe Weihnachten und was ist im Packerl?

Für uns vielleicht gar nichts, denn sollte die Post streiken,
werden wir nicht wissen was im Packerl ist!
Aber ich verstehe die Postler, sollen sie streiken,
irgendwie müssen die sich auch wehren, denn ganz einfach alles
hinnehmen, dass kann es auch nicht sein.

Auch wenn der Bundeskanzler Faymann sagte im ersten Halbjahr 2009
wird noch nicht gekündigt, naja das kann man nun glauben oder nicht!
Bekanntlich geht es bei der Post um 9.000 Jobs!!

Bei der Telekom sind es in etwa 2500 Stellen!!!
Die Gewerkschaft gibt sich nicht so einfach geschlagen,
und gibt sich Kampfbereit!
Heute haben sich an die 500 Beschäftigte versammelt um
gegen die Kündigungen zu demonstrieren.

Spitzen-Gewerkschafter unterstützten die Aktivisten
mit kämpferischen Parolen.
Auch AK-Präsident Herbert Tumpel war anwesend.

Meines Wissens werden doch gerade zik. Millionen in den
Arbeitsmarkt investiert und an anderer Stelle werden
die Menschen abgebaut – paradox!!!


Teilen 'Telekom und Post: Demonstration' per Facebook Teilen 'Telekom und Post: Demonstration' per Google+ Teilen 'Telekom und Post: Demonstration' per Twitter Teilen 'Telekom und Post: Demonstration' per Email Teilen 'Telekom und Post: Demonstration' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

2 Gedanken zu „Telekom und Post: Demonstration

  • 5. Dezember 2008 um 05:19
    Permalink

    Im Falle der Post werden leider die falschen bestreikt – die Verantwortung für diese Miesere liegt ALLEINE beim Infrastrukturminister Grinsemann! Es ist ja nicht erst seit gestern bekannt, dass das Postmonopol fällt (fallen muß). Somit ist eine Unmutsäußerung ggü dem Management (und ich bin mehr als nur weit davon entfernt, grundsätzlich Partei für diese überbezahlten Sesselhocker zu beziehen!) hier weniger angebracht. Sie handeln einfach „auftragsgemäß„ – es ist meiner Meinung nach unser baldiger Ex-Kanzler, der hier ein doppeltes Spiel spielt – oder seine bisherige Aufgabe einfach nicht erfüllt hat.
    Stellt sich dann die Frage, ob er die jetzige zu erfüllen überhaupt im Stande sein wird… wer einmal lügt, dem glaubt man nicht…

    Antwort
  • 5. Dezember 2008 um 10:56
    Permalink

    Ja Fred sollte man den Grinsemann bestreiken?
    Das wird uns nicht gelingen…
    Sicher wissen die es schon seit Jahren,
    und jetzt brennt der Hut!?

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, wie wahr!!!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.