Offener Brief an Claudia Haider

Liebe Claudia!

Ich schreibe Dir heute einen Brief,
da es mir sehr ein Bedürfnis ist, nach all den Aufregungen in den Medien.
Was wird nicht alles geschrieben, gedruckt,
wenn ein Mensch wie Dein Jörg, ein im Amt stehender Politiker war.

Für mich war er eins, als ich von dem Unglück hörte-
Ein MENSCH!

Wie du bin auch ich Witwe,
und ich kann es sehr gut nachvollziehen wie es Dir geht.

Nur um den Bekanntheitsgrad durch die Politik,
um die beneide ich Dich keine Sekunde.

Wie stark muss ein Mensch sein,
all das in den schwersten Stunden, des Abschied
für Andere noch tröstend zu wirken- sein!?!

Du bist eine wirklich zu bewunderte Frau- Claudia.
Ich wünsche Dir und Deinen Kindern, alles erdenklich Gute
über den Verlust hinweg und möchte Dir diese Zeilen schenken!„

Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.

Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
meine eigene und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
war, blickte ich zurück.
Ich erschrak, als ich entdeckte,
daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.

Besorgt fragte ich den Herrn:
„Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.

Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
meisten brauchte?„

Da antwortete er:
„Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen!


Teilen 'Offener Brief an Claudia Haider' per Facebook Teilen 'Offener Brief an Claudia Haider' per Google+ Teilen 'Offener Brief an Claudia Haider' per Twitter Teilen 'Offener Brief an Claudia Haider' per Email Teilen 'Offener Brief an Claudia Haider' per Print Friendly     

12 Gedanken zu „Offener Brief an Claudia Haider

  • 23. Januar 2009 um 22:51
    Permalink

    frau haider ist n wunderbare tapfere frauund hatt allen respekt . ihrehaltung großartig und vorbildhaft. bitte schau daß sie den breif bekommt.

    Antwort
  • 24. Januar 2009 um 15:50
    Permalink

    Wo soll ich denn den hin schicken?
    Keine Ahnung,…finde nichts im WEB :-(

    Antwort
  • 26. Mai 2009 um 10:04
    Permalink

    sehr geehrte frau haider.
    als ich am wochenende die zeitung las , hab ich mich wirklich für sie gefreut .
    ich kenne sie nicht persönlich , doch dennoch hab ich das gefühl ,dem enkerl wird es nicht an liebe fehlen .
    sie haben in den letzten 1 1/2 jahren sehr viel durchgemacht ich hoffe ,daß sie den weg zurück gefunden zu haben

    Antwort
  • 26. Mai 2009 um 10:53
    Permalink

    Das hoffe ich auch, dass sich Frau Haider etwas erholt hat,..
    Das schlimmste im Leben ist es einen Menschen zu verlieren den man geliebt hat.
    Eine schöne Zeit mit Ihrem Enkerl wünscht Ihnen auch
    Gertrude

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.