Depressionen bei Kindern

In letzter Zeit hört man immer wieder,
dass Depressionen unter Kindern und Jugendlichen zunehmen!
Wie erkenne ich als Elternteil ob das bei meinem Kind der Fall ist?
Es gibt viele Warnsignale auf die man eingehen sollte!

  • Getrübte Stimmung/Niedergeschlagenheit
  • Antriebslosigkeit
  • Gereiztheit
  • Verlust des Interesses an z.B. Freizeitbeschäftigungen
  • Pessimistische Zukunftsvorstellungen
  • Geringes Selbstwertgefühl
  • Schuldgefühle
  • Ängste (z.B. reale Ängste aufgrund einer aktuellen Situation etwa bei einer Scheidung,
    aber auch irreale Angstgefühle etwa vor Monstern)
  • Schlafstörungen
  • Appetitstörungen
  • Hemmung im Denken und Handeln
  • Müdigkeit
  • Konzentrations- bzw. Gedächtnisprobleme
  • Ergebnisloses Grübeln „in einer Endlosschleife“
  • Sozialer Rückzug

Ich habe mir bei der Auflistung Hilfe geholt und zwar Hier

Besucht diese Internetseite und macht euch schlau,
es ist so wichtig, dass ihr handelt wenn es euren Kindern nicht gut geht!
In Zeiten wie diesen ist man oft mit sich selber beschäftigt,
weil man große Sorgen hat!

Dieser ganze Corona-Wahnsinn macht uns alle fertig
und man ist überfordert!
Bitte handelt wenn es einen Verdacht auf Depressionen gibt!
Denn es gibt viele von uns die damit nicht umgehen können,
und das ist keine Schande!

Holt euch fachliche Hilfe bei Psychiatern, die kennen sich aus!
Aber eines will ich noch loswerden: Redet miteinander!!!
Eure Gertrude

Artikel teilen:

    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

34 Gedanken zu „Depressionen bei Kindern

  • 8. Januar 2022 um 20:30
    Permalink

    sollten damit leben zu lernen!

    Antwort
  • 10. Januar 2022 um 10:59
    Permalink

    Ja Christl ich fürchte du hast recht!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.