Novovirus Ansteckungsgefahr

Novo-Virus legt Krankenhaus-Stadtionen lahm!

Nach dem der Novo-Virus zuerst in Kufstein,
Tirol eine ganze Krankenhausstadtion lahm legte,
ist es nun im Krankenhaus Lienz zu einem Novovirusausbruch gekommen.
20 Personen sind an dem Virus erkrankt.
Beim Novovirus handelt es sich um einen sehr aggressiven, Darm-Virus!

Kurze Zeit nach Ansteckung überkommt einem die Übelkeit,
es kommt zu starken Durchfall, und Magen Darmschmerzen.

Gegend den Virus kann man gar nichts machen,
außer so viel wie möglich trinken, auch wenn einem übel ist,
es ist wichtig den Flüssigkeitsverlust auszugleichen!!
Das einzig tröstende an dem Virus er ist genau
so schnell wie er kommt auch wieder weg!

Er dauert im Schnitt nur 48 Stunden, wobei 48 Stunden Bauchweh,
Durchfall Übelkeit, kommen einem sicher wie eine Ewigkeit vor!
Wenn es jemanden in der Familie erwischt hat,
so gut es geht Kontakt meiden, Toiletten , Bad ,
am besten mit Sagrotan (Apotheke) oder Lysoform säubern!!

Auf peinlichste Sauberkeit achten, Hände waschen,
und am besten kurzzeitig Desinfektionslösung für Hände anwenden.

Nur eines macht mich nachdenklich, während es in Lienz und Kufstein
zu Stadtionsperre kam, Quarantäne wegen Novo,
ist es in einem Wiener Krankenhaus, nur an der Stadtionstür, vermerkt,
wir haben einen ansteckenden Darm-Virus bitte vor Besuch,
bei Schwesternstützpunkt melden:-(

Taten wir, es wurde auch bestätigt bei meiner Frage, ist es der Novo? Wurde bejaht…

Warum ist dann, da keine Quarantäne? Besuchsverbot?

hmmmhmmmhmm


Teilen 'Novovirus Ansteckungsgefahr' per Facebook Teilen 'Novovirus Ansteckungsgefahr' per Google+ Teilen 'Novovirus Ansteckungsgefahr' per Twitter Teilen 'Novovirus Ansteckungsgefahr' per Email Teilen 'Novovirus Ansteckungsgefahr' per Print Friendly     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.