Jugendliche rauchen und trinken zuviel

Laut OECD rauchen unsere Jugendlichen in Österreich
im Schnitt zu anderen Ländern viel zu viel!

24% der 15 Jährigen Burschen und 30% der gleich alten Mädchen
griffen in den Jahren 2005 und 2006 hierzulande regelmäßig zur Zigarette.
Das ist aber ein trauriger Rekord bei den Ländern im Vergleich.
Auch mit dem Alkohol schaut es traurig aus!

Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren,
die wiederholt betrunken sind.
25% der Jungs und 21% der Mädchen
greifen demnach regelmäßig zu alkoholischen Getränken.

Ich frage mich gerade, warum ist das denn so,
Österreich im Spitzenfeld beim Rauchen und Alkohol trinken.
Ist unseren Kids fad?
Oder haben sie zu viel Taschengeld?
Was sagen denn die Eltern dazu?


Teilen 'Jugendliche rauchen und trinken zuviel' per Facebook Teilen 'Jugendliche rauchen und trinken zuviel' per Google+ Teilen 'Jugendliche rauchen und trinken zuviel' per Twitter Teilen 'Jugendliche rauchen und trinken zuviel' per Email Teilen 'Jugendliche rauchen und trinken zuviel' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

8 Kommentare zu “Jugendliche rauchen und trinken zuviel

  • 5. Mai 2009, 12:18 Uhr
    Permalink

    Hallo! Ich bin Mutter 3 Söhne 8, 15 und 18 Jahre. Was sagen Eltern dazu ist eine gute Frage.
    Unser 15 Jähriger hat da noch nix mit am Hut und da bin ich sehr froh drüber, bei dem Großen sieht das schon anders aus. Kaum war er 18 fing er an zu Rauchen,schrecklich, tun kann ich da nicht viel und das mit dem trinken war schon früher so zwischen 16-17. Da fangen die Partys an und alle machen mit „trinkzwang„ Jetzt muss ich dazu sagen das in der Clique meines Sohnes kein Komasaufen statt findet.
    Aber zwischen durch gibt es Zeiten da ist eine Party nach der anderen und dann auch mal wieder Pause. Wir hatten immer Uhrzeiten an dem er zuhause sein musste oder ich habe Fahrdienst übernommen, so hatten wir das einwenig unter Kontrolle. Jetzt mit 18 gibt es keine Zeiten mehr, ich denke man muss einfach viel mit seinen Kinder reden und ein gutes Verhältnis aufbauen.

    Grüße Bea

    Antworten
  • 5. Mai 2009, 15:48 Uhr
    Permalink

    Hallo Bea!
    Ich denke man muss einfach viel mit seinen Kinder reden und ein gutes Verhältnis aufbauen.

    Das kann ich nur unterstreichen, auch ich habe es bei meinem Sohn gemacht und es hat funktioniert.
    Was Du hier schreibst von wegen Fahrdienst: Super!!!
    Danke Dir für deine Meinung!
    LG Gertrude

    Antworten
  • 5. Mai 2009, 18:34 Uhr
    Permalink

    Hallo Gertrude!
    Schön das du mich besucht hast und dir mein(unser) Blog gefällt!
    Ja ja die lieben „kleinen„ das, dass was wird davon bin ich überzeugt, wir geben uns auch sehr viel mühe. Anstrengend ist es trozdem, irgend was ist immer und bei den Alters unterschieden hat so jeder ein anderes bedürfnis.
    Ich muss dir aber auch noch ein Komplimet machen, ich finde deinen Blog sehr gut gemacht, schöne Themen, bin einfach hier hängen geblieben. Viele Blogs sind so nichts sagend, dass war bei dir anders und deshalb komme ich gerne wieder.

    Liebe Grüße Bea

    Antworten
  • 5. Mai 2009, 18:38 Uhr
    Permalink

    Liebe Bea!

    Wau – Danke für Dein Kompliment! *Freu*

    8 – 15 – 18 Das ist ein Altersunterschied, dass glaube ich Dir gerne das dies anstrengend ist!
    Hut ab vor Dir, Du bist eine Mutter mit Leib und Seele, dass merkt man bei Deinen Meinungen.

    Liebe Grüsse Gertrude

    Antworten
  • 5. Mai 2009, 22:36 Uhr
    Permalink

    warum sie es tun?
    sie haben zeit, langweilen sich und wollen sich stark machen.

    Antworten
  • 6. Mai 2009, 10:18 Uhr
    Permalink

    Na Super!
    Ein Satz mit dem Du sagst was wirklich war ist,…

    Antworten
  • 21. Juni 2009, 20:27 Uhr
    Permalink

    Die liebe Langeweile, nur wie können wir diese Unterbrechen? wenn man uns nicht ranlässt, wir sind doch uncool :-(

    Antworten
  • 22. Juni 2009, 22:09 Uhr
    Permalink

    ja das ist in der heutgen zeit eine gute frage und die zu beantworten ist sehr schwierig oder unmöglich?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.