Kinder im Keller missbraucht

Ein 45 Jähriger hat in Wien allen Anschein nach mehrere Kinder
sexuell missbraucht und zwar in einem Keller oder einem Hauseingang!
Er erschlich sich das Vertrauen von den Kids
und lockte sie in die Falle.
Obwohl ein Kind den Verdächtigen erkannte streitet er es ab!

Was hier besonders schwer wiegt,
die Kinder hatten Vertrauen zu dem Mann.
Liebe Eltern passt auf eure Kinder auf!
Oft sind die Kleinen zu vertrauensseelig,
und haben nie was negatives kennen gelernt! Link mit Foto


Teilen 'Kinder im Keller missbraucht' per Facebook Teilen 'Kinder im Keller missbraucht' per Google+ Teilen 'Kinder im Keller missbraucht' per Twitter Teilen 'Kinder im Keller missbraucht' per Email Teilen 'Kinder im Keller missbraucht' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

7 Kommentare zu “Kinder im Keller missbraucht

  • 24. März 2010, 22:25 Uhr
    Permalink

    was dürfen wir den kindern eigentlich noch gefahrenlos erlauben?
    wem kann man eigentlich noch trauen?
    werden die menschen immer grausamer?
    warum wird den kindern die kindheit genommen?
    sollen wir kinder eigentlich noch in die welt setzen?

    Antworten
  • 25. März 2010, 15:20 Uhr
    Permalink

    Das sind viele Fragen Christl!!
    Tatsächlich wird den Kindern die Kindheit das „Kindsein„
    verdorben!
    Diese vier Fragen – Ich kann mich nur anschließen!
    Ich kann dir diese Fragen nicht beantworten.
    LG Gertrude

    Antworten
  • 25. März 2010, 21:56 Uhr
    Permalink

    früher hatten die kinder weniger aber sie hatten eine glückliche kindheit, da nicht eine gefahr an jeder ecke lauerte.

    Antworten
  • 26. März 2010, 05:09 Uhr
    Permalink

    Egal wie oft man von derartigen Abartigkeiten hört oder liest – es dreht sich mir jedes mal aufs neue der Magen um. Ich könnte gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen könnte!
    Wie um Himmels Willen ist es möglich, Kinderaugen in sexuelle Abartigkeiten zu verwandeln?
    Ich bin üblicherweise nicht für die Todesstrafe: bei diesen Verbrechen jedoch: ohne wenn und aber!

    Antworten
  • 26. März 2010, 10:25 Uhr
    Permalink

    Ich bin üblicherweise nicht für die Todesstrafe: bei diesen Verbrechen jedoch: ohne wenn und aber!

    Den Satz schließe ich mich an!
    LG Gertrude

    Antworten
  • 27. März 2010, 17:19 Uhr
    Permalink

    ich kann mich euch nur anschließen aber vor der todesstrafe noch so richtig quählen scheibchenweiße würde ich ihn sein bestes stück abschneiden.grrrrrrrrrr lg cl

    Antworten
  • 27. März 2010, 18:05 Uhr
    Permalink

    Vielleicht würde es sich so mancher Vergewaltiger überlegen,
    wenn er im Hinterkopf die Todesstrafe hat!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.