Umfrage: Komatrinken

Das Ergebnis möchte ich nun Euch liebe Leser
bekanntgeben, es haben sich rund 150 Leute daran beteiligt.

Wer ist Schuld am Komatrinken, dass war Unsere Frage!

Alle schuld: 41%
Eltern schuld: 27%
Gesetze schuld: 19%
Jugendliche schuld: 12%

Ich finde das Umfrageergebnis sehr interessant,
danke für die Beteiligung daran!

Also das alle schuld sind ist mal ganz klar, und auch logisch!
Das aber die Eltern an zweiter Stelle stehen,
macht mich hellhörig, es ist nämlich auch meine persönliche Meinung.

Jetzt hätten wir alle gemeinsam einen Anhaltspunkt,
auf den wir Unsere Diskussion aufbauen könnten.
Ich finde schon, dass hier etwas passieren soll!
Es muss sich was bewegen, nicht die stille Ohnmacht der Eltern.

Ich schrieb in meinen letzten Artikel reden Sie mit den Kindern,
der Meinung bin ich noch immer, was sonst außer reden!
Diskutieren Sie mit den Jugendlichen, zeigen Sie den Kindern
den richtigen Weg, nur so kann es gehen.

Wir Eltern dürfen nur nicht müde werden, müde im Sinne
von Beispiele: Vorleben ist das beste Beispiel, und auch zeigen
das es nichts, aber absolut nichts bringt sich mit Alkohol vollzuschütten!
Es gibt auch eine andere Form der Unterhaltung, ohne Alkohol.

Das sich viele Jugendliche in Unserer Gesellschaft unverstanden
fühlen ist eine Tatsache, da können wir alle miteinander nicht wegschauen!
Für mich stellt sich nun die Frage:
Was können wir tun außer reden?
Was tun Sie wenn Ihr Kind Alkohol getrunken hat?
Schimpfen, Ausgehverbot, kein Taschengeld?

Ich würde mich sehr freuen wenn sich hier ein paar Leute
Eltern, Jugendliche, Kinder finden würden, um Über dieses
Gesellschaftliche Problem zu diskutieren! Am besten in unserem
Forum „Meinungen & News Diskussionen“ gleich anmelden.

Bitte auch bei der aktuellen Umfrage mitmachen,
oben links zu finden „Wem würden Sie wählen?“


    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.