Irland: NEIN zum EU-Vertrag

Kaum habe ich es zu hoffen gewagt

Ein Land mit einer eigenen Meinung!
Hut ab, vor den Iren!
Was das nun für Europa bedeutet?
Wir werden sehen, wie die EU darauf reagiert.

Denn jetzt müssen alle Staaten die zugestimmt haben,
zum EU-Reformvertrag mal nachdenken,
wie sie aus dieser tiefen Krise herauskommen!
Die Konsequenz kann eigentlich nur heißen,
dass allen EU Ländern eine Volksabstimmung zusteht, oder? mehr (kurier.at)


Teilen 'Irland: NEIN zum EU-Vertrag' per Facebook Teilen 'Irland: NEIN zum EU-Vertrag' per Google+ Teilen 'Irland: NEIN zum EU-Vertrag' per Twitter Teilen 'Irland: NEIN zum EU-Vertrag' per Email Teilen 'Irland: NEIN zum EU-Vertrag' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

8 Kommentare zu “Irland: NEIN zum EU-Vertrag

  • 13. Juni 2008, 20:23 Uhr
    Permalink

    Ein hoch auf die augenscheinlich einzige verbliebene Demokratie in Europa und auf die Iren! 3 Mio Europäer haben – Gott sei Dank – das geschafft, was in den anderen Ländern seitens der Großkopferten verwehrt wurde!
    Die Präpotenz der Europaparlamentarier lässt sich auch darin ablesen, dass es keinen „Plan B„ (sollten die Iren mit „Nein„ stimmen) gibt – ich kann nur sagen: „Ätsch„ und hoffentlich hallt die schallende Ohrfeige noch lange nach – ich jedenfalls gehe ins nächste Irisch – Pub und stoße mit jedem mir entgegenkommenden Iren auf seine mutige und mündige Bevölkerung an!
    Und unserem Gruselkabinett sei ins Stammbuch geschrieben: hätten wir in Österreich auch noch diese demokratische Einrichtung – Euch wäre es nicht anders gegangen. Und das wußtet ihr…

    Antworten
  • 14. Juni 2008, 01:07 Uhr
    Permalink

    Auf allen Kanälen hört man gerade die Krakehler mit dem Argument, dass die Iren den EU-Vertrag wohl nicht verstanden hätten. Aber: Haben ihn unsere Volksvertreter verstanden bevor sie über ihn abgestimmt haben? Vermutlich nicht. Sonst hätten sie ihn auch agbelehnt.

    Antworten
  • 14. Juni 2008, 13:26 Uhr
    Permalink

    @Eugen: Unsere Volksvertreter haben nicht einmal den Vertrag gelesen (wie kann man dann eigentlich darüber abstimmen?)!

    Die Konsequenz kann eigentlich nur heißen,
    dass allen EU Ländern eine Volksabstimmung zusteht, oder?

    Wenn es nach der EU-Führung weiter geht, wird die Ratifizierung in den anderen Ländern wie geplant fortgesetzt. (vollkommen unverständlich)

    Antworten
  • 14. Juni 2008, 17:32 Uhr
    Permalink

    Das ist unverständlich, unsere Regierung sowie auch die anderen EU-Regierungen tun so als wäre nichts passiert!
    Es ist aber was passiert:
    Das NEIN der Iren, sollte Anlass genug sein um die ganze Union in Frage zu stellen-nicht weiter ratifizieren!
    Was soll denn dieser Blödsinn?
    Das frage ich mal ganz frech die ganzen EU-Länder!
    Es muss jetzt eine Konsequenz geben, ich bin nicht bereit das NEIN der Iren so ganz einfach zu vergessen,….

    Antworten
  • 15. Juni 2008, 18:12 Uhr
    Permalink

    @ Wewa
    Wenn es nach der EU-Führung weiter geht, wird die Ratifizierung in den anderen Ländern wie geplant fortgesetzt. (vollkommen unverständlich)…..
    wie recht du doch hast!!!!

    Antworten
  • 15. Juni 2008, 19:03 Uhr
    Permalink

    I frage mich, wie lange das noch so weiter gehen kann, dass in der EU über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden wird.

    Antworten
  • 16. Juni 2008, 10:50 Uhr
    Permalink

    Wenn wir uns nicht wehren, wird es immer so weiter gehen!
    Ich mach da nicht mehr mit, denn ich bin der Meinung das auch uns Österreicher eine Volksabstimmung zusteht!
    Denn es kann doch nicht sein, dass die Regierung derart
    über unsere Köpfe hinweg alles entscheidet!
    Frechheit!

    Antworten
  • 16. Juni 2008, 17:33 Uhr
    Permalink

    es wollen soviele leute eine volksabstimmung warum hat man keine chance dachte wir leben in einer demokratie!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.