Kardinal Schönborn: Schuldbekenntnis

Gestern war im Wiener Stephansdom ein Gottesdienst!
Der Kardinal verschönerte nichts,
im Gegenteil er entschuldigte sich bei den Menschen!
Es habe Missbrauch gegeben und man ist nun bemüht,
alles aufzudecken.
3.000 Gläubige waren gekommen um an der Messe teilzunehmen!

„Wir sind wütend“ sagten viele Menschen,
und sie haben recht.
Es ist an der Zeit nicht mehr zu schweigen,
es ist an der Zeit darüber zu reden!

Sexueller Missbrauch in der Kirche
das kann doch nicht sein!
Es macht mich zornig,
da denkst du dir dein Kind ist gut aufgehoben,…

Die Kirchlichen Schulen und Heime sollte man wirklich
durchleuchten um alles aufzudecken.
Ich bin mir nicht sicher was ich machen würde,
wenn mein Kind in so eine Schule geht!?

Artikel teilen:

    

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

13 Gedanken zu „Kardinal Schönborn: Schuldbekenntnis

  • 4. April 2010 um 09:13
    Permalink

    Ja hoffentlich werden die Menschen mal munter!
    Ich wünsche der Kirche nur, dass alles aufgedeckt wird.
    Scheinheilige Priester sind ja einige darunter,…

    Antwort
  • 4. April 2010 um 11:43
    Permalink

    Ich frage mich seit geraumer Zeit, schom bei Groer, warum geistliche eigentlich nur versetzt werden und vor kein gericht kommen. jeder andere wird angezeigt…..

    Antwort
  • 4. April 2010 um 18:03
    Permalink

    Anscheinend gibt es da eigene Gesetzte???
    Ich verstehe das auch nicht PC,…
    LG Gertrude

    Antwort
  • 5. April 2010 um 11:09
    Permalink

    du hast vollkommen recht das ist die größte sauerrei die es gibt
    geistlicher mußt werden dann hast scheinbar wirklich alle rechte

    Antwort
  • 5. April 2010 um 14:57
    Permalink

    Wer kennt sich da aus?
    Gesetzlich gesehen, werden Priester nicht bestraft???

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.