Sozialmarkt in Eisenstadt

Auch im Burgenland gibt es nun einen Sozialmarkt,
allerdings heisst es hier Pannonische Tafel.

Alle die unter € 807,- Netto-Einkommen haben
dürfen hier zweimal die Woche um je € 35,- einkaufen kommen.
Das Schema ist dasselbe wie bei SOMA.

Produkte die kurz vor dem Ablaufdatum sind
oder eingedellte Dosen, auch Obst und Gemüse
das nicht mehr taufrisch ist,
jedoch noch zu verwenden wird hier angeboten.

Egal in welches Bundesland man schaut,
überall kämpft man ums Überleben.


    

14 Gedanken zu „Sozialmarkt in Eisenstadt

  • 5. März 2010 um 13:59
    Permalink

    Der SOMA markt ist eine FRECHHEIT!
    Bin 24,kam ebenfalls (unverschuldet) in den Genuss beim somamarkt einzukaufen.Was mir da geboten wurde kann man in Wörtern gar nicht ausdrücken.Alles voller Ausländer!Die haben gestunken,dass man es nicht glauben mag,wenn man nicht selbst drinnen war.Alle Produkte (ALLE) waren abgelaufen.Aber nicht erst seit heuer.Es waren Sachen dabei die über ein dreiviertel Jahr abgelaufen waren.Bekommen tut man nie das was man braucht!Eine Tüte klopapier kannst du dir aufzeichnen.Dosen haben kein Etikett-keiner konnte mir sagen was drinnen ist.Eier von wo auch immer(ohne Datum ohne nichts).Und für diese ganze SCHEISSE muss man auch noch bezahlen.Ich versteh nicht,warum man für kaputte,abgelaufene Ware,wo man meist nicht weiß was drinnen ist auch noch bezahlen muss.DAS KANN DOCH NICHT SEIN. Soma Markt in Ternitz!!!!!Geht nicht hin,es zahlt sich nicht aus.

    Antwort
  • 5. März 2010 um 16:28
    Permalink

    Liebe Elke!

    SOMA- Markt in Ternitz!
    Aha, so arg ist es dort???
    In letzter Zeit häufen sich die Beschwerden mit abgelaufener Ware die nicht mehr zu gebrauchen ist!
    Es ist schon schlimm genug wenn man dort einkaufen „muss“, aber dann so etwas zu lesen. Hmmmm nachdenklich!!!

    Liebe Grüße Gertrude

    Antwort
  • 5. März 2010 um 18:33
    Permalink

    allso in letzter zeit hört man nichts gutes von den sozialmärkten, habe gelesen das die sogar den quargel verkauft haben der vergiftet war weil sie ihn von der firma massenhaft geschenkt bekommen haben

    Antwort
  • 5. März 2010 um 20:44
    Permalink

    Ja, super davon habe ich heute zufällig gehört – Ihc glaub ich spinne!
    Nicht genug das man da hin pilgert zu einem Sozialmarkt,
    und dann so was?
    Das ist doch ein Skandal vom allerfeinsten!!!

    Antwort
  • 7. Juni 2011 um 13:50
    Permalink

    Das ist ja fürchterlich was ihr da schreibt. Uns geht es auch ziemlich beschissen und wir schauen auch, dass wir jeden Cent zusammenkratzen können für uns und unsere 2 Kinder. Habe zum Glück eine Freundin in der Steiermark und dort gibt es auch einen Sozialmarkt, aber ich muss sagen, dass dieser dort genau das Gegenteil ist von dem was ihr mir hier berichtet. Ich war erstaunt, was man dort für nur 10 Euro einkaufen kann. Wenn ich in einen Supermarkt gehen würde und Fleisch, Wurst usw. kaufe, dann kostet es mich bestimmt das 4fache. Schade, dass es dies nicht hier im Burgenland so gibt!

    Antwort
  • 8. Juni 2011 um 14:16
    Permalink

    Ja, hallo Bettina!
    Zuerst möchte ich mich bedanken für deinen Kommentar!
    Es ist für uns alle nichts leichtes mit so wenig Geld auszukommen!
    Wir sind halt die untere Reihe des Gliedes….
    Wir „Kleinen“ können halt nicht weit springen,
    würde ich mal sagen!
    LG Gertrude

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.