Angst vorm 11. September

Es ist das 6te Jahr nach den Terrorangriffen auf das World Trade Center,

Nach wie vor leben die Menschen in Angst .

Laut Gerüchteküche soll Osama Bin Laden zum Jahrestag eine Botschaft senden.

Viele werden mit Entsetzen warten was danach oder vielleicht sogar davor passiert.

Die Flugzeuge werden an diesem Tag so gut wie leer sein.

„Es gibt noch viele freie Plätze„, hieß es aus der Branche.

Einen Zusammenhang sehe man mit möglichen Ängsten

gäbe es angeblich nicht.

Also ich glaube schon das es sehr wohl damit zusammen hängt.

Zur Erinnerung:

Vor sechs Jahren kapern Terroristen in den USA vier Boeing-Maschinen

Zwei Maschinen rasen in das World Trade Center in New York,

ein Flugzeug zerschellte im Pentagon in Washington,

die vierte Maschine stürzt im US-Bundesstaat Pennsylvania auf freiem Feld ab.

Insgesamt kamen rund 3000 Menschen ums Leben.


Teilen 'Angst vorm 11. September' per Facebook Teilen 'Angst vorm 11. September' per Google+ Teilen 'Angst vorm 11. September' per Twitter Teilen 'Angst vorm 11. September' per Email Teilen 'Angst vorm 11. September' per Print Friendly     

6 Kommentare zu “Angst vorm 11. September

  • 11. September 2007, 17:45 Uhr
    Permalink

    Liebe Alice!
    Der 11.September wird uns allen in den Köpfen
    bleiben, es war schrecklich was da geschah!!!!
    Ich dachte damals, dass gibsts doch nicht
    wie ich es im Fernsehen sah.
    Nur leider den Terror kann man nicht lenken oder
    bestimmen!!!!
    Wie wir auch jeden Tag in den Nachrichten sehen!
    LG

    Antworten
  • 11. September 2007, 19:33 Uhr
    Permalink

    stimmt leider. ich war damals gerade in der arbeit als ich es im radio hörte, obwohl ich niemanden dort kenne und es soweit weg ist ging es mir wahnsinnig unter die haut. ich weiss heute noch das ich die ganze nacht nicht schlafen konnte und ein komisches gefühl im bauch hatte.

    Antworten
  • 7. November 2007, 21:35 Uhr
    Permalink

    Ich denke noch heute daran-
    an das Entsetzen als damals bekannt wurde was passiert ist!
    Aber siehe EU-Datenschutzabkommen genauso wie USA!
    Es wurde viel gemacht, ich hoffe es wurde genug getan um eine solche Katastrophe zu verhindern.
    Obwohl es wird nie gelingen, den Terror in der Welt abzuschaffen!!!
    LG

    Antworten
  • 13. November 2007, 18:06 Uhr
    Permalink

    Der 11te September-Ein schwarzer Tag für das amerkanische Volk.

    Dieser Terroranschlag hat allerdings bewiesen wie verwundbar die mächtigste Nation der Welt doch ist.
    Man hat auch der gesamten westlichen Welt gezeigt wie unsicher und verletzlich sie doch ist.
    Man sollte sich nicht sooo sicher fühlen in seinem warmen Nest. Raubvögel liegen immer auf der Lauer.

    Fakt ist: Der Westen, besonders die amerkanische Diplomatie sollten Umdenken lernen. „Nicht die Kriege verbinden die Völker, sondern die Freundschaft bringt die Menschen zusammen„.

    Solange das Streben nach Macht anhält wird es auch immer Terroranschläge in den Ländern geben die ihre Macht mit aller „Gewalt„ durchsetzen wollen.

    Denn wer Gewalt säät, der erntet „Krieg„

    Lasst uns Freunde sein und miteinander reden, statt nzu schießen!!!

    Antworten
  • 13. November 2007, 18:29 Uhr
    Permalink

    Also ich muss sagen Dein letzer Satz hat mich jetzt nachdenklich gestimmt!
    Du hast recht der Raubvogel ist immer aufmerksam und auf der Lauer, man sollte Ihn nie unterschätzen.
    Ich hoffe nur das diese Gewalt nicht irgendwann überschwappt auf Länder die eigentlich Frieden wollen und auch friedlich sind!
    Denn jedes Land auf dieser Welt ist nicht sicher vor Terroranschläge, auch Unseres nicht-leider!
    Und das die Amis je umdenken kann ich mir schon überhaupt nicht mehr vorstellen.
    Sie säen Gewalt, was werden Sie ernten?

    Antworten
  • 13. November 2007, 18:54 Uhr
    Permalink

    Wer Gewalt säät-erntet Krieg und Zerstörung.
    Gewalt, egal in welcher Form ist der Samen des Bösen.
    Aus dem Samen wächste neue Gewalt und Zerstörung.
    Aus einem Gerstenkorn wächst auch nur ein Gerstenkorn und nichts weiter.

    Die amerikanische Diplomatie wird in den nächsten Jahrzehnten bestimmt umdenken müssen.
    Denn entweder wollen sie ihr Imperium aufrecht erhalten oder es wird sich selbst zerstören. Und zwar durch die falsche Einstellung der Politik. Die heute noch bündet sind, werden sich später von der USA teilweise abwenden. (siehe Irakkrieg, Deutschland ist und wird niemals in eine Eskalation wie diese dabei sein).
    Es ist allerdings nicht nur die USA die mit der kriegerischen Gewalt locker umgeht, es sind auch andere Länder von denen eine potentielle Bedrohung ausgeht.
    Die USA will sich schützen, keine Frage.

    Nur Amerika ist überall in der westlichen Welt.Und somit sind auch andere friedliche Länder bedroht. Obwohl die meisten Agressionen hauptsächlich gegen die USA gehen.

    Deshalb muss die USA in den nächsten Jahrzehnten ihre Politik ändern, sonst steht sie alleine da.
    Denn ohne Europa ist Amerika ein arm.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.