Betrugsversuch- Internet- Tatsachen

Am Freitag hatte ich ein Erlebnis, ich traute meiner Augen nicht.

Meine Tante 86 Jahre jung, kam zu Mittag in das Lokal,
wo ich Freitags nach getaner Arbeit einen Kaffee zu trinken pflege.
Sie war sehr aufgeregt, und sichtbar erleichtert,das sie mich antraff.

Sie setzte sich zu mir, und teilte mir mit wie froh sie sei,
mich noch zu erwischen, denn sie habe da ein Schreiben bekommen,
von einem Inkassobüro aus D,
sie müsse 157 Euro zahlen, mit Pfändungsandrohung usw…

Sie reichte mir den Brief, den ich erst mal durchlas, und noch mal und noch mal.
Ganz langsam folgte ich den Zeilen,
und es war mir sehr schnell klar, bei diesem Schreiben
handelt es sich um einen Betrugsversuch.

Meine Tante sollte  die 157 Euro dafür zahlen,
da sie sich auf einer Internetplattform für  Hilfe für Tiere angemeldet hätte.
Nur das lustige an der ganzen Geschichte,
meine Tante besitzt weder einen Pc, noch hat sie eine Internetleitung!„

Auch das ein Inkassobüro eine Hotlinienummer beginn 0180 hat,
ist nicht seriös einzustufen. Alles in allem, gab ich ihr den Rat,
mit dem Schreiben umgehend zur Polizei zu gehen um Anzeige zu erstatten.
Denn die besagte- klagende Firma-
gibt es gar nicht- da haben wir nachgegoogelt.

Allerdings fand ich einen Artikel über Abzocke alter Menschen
in der Form, hinter der ein Callcenter steckt!
Gut und schön, Tante erstattete Anzeige,
und selbst die Polizei , gab ihr Recht dies sofort getan zu haben,
den es ist bereits im Umlauf das alte Menschen
nun auf die Weise abgezockt werden sollen.

Viele der alten Menschen werden so erschrecken,
haben ihr Leben nie mit Inkasso zu tun gehabt,
so das sie keine Schwierigkeiten haben,
zahlen das womöglich sofort ein.

Und davon profitieren diese Gauner.
Solltet Ihr Leser alte Menschen in Eurer Umgebung haben,
die vielleicht so ein Schreiben erhalten,
bittet sie sofort Anzeige zu erstatten, ja nicht einzahlen!


Teilen 'Betrugsversuch- Internet- Tatsachen' per Facebook Teilen 'Betrugsversuch- Internet- Tatsachen' per Google+ Teilen 'Betrugsversuch- Internet- Tatsachen' per Twitter Teilen 'Betrugsversuch- Internet- Tatsachen' per Email Teilen 'Betrugsversuch- Internet- Tatsachen' per Print Friendly     

17 Kommentare zu “Betrugsversuch- Internet- Tatsachen

  • 18. Mai 2010, 15:39 Uhr
    Permalink

    Es ist eine Frechheit und geben tut es das wirklich!
    Adressenkauf Daten Weitergabe, ich möchte gar nicht wissen wer aller meine Daten hat,…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.