Darmprobleme-bei EM 2008

Es klingt lächerlich, aber es ist Wirklichkeit, wir Österreich,
haben ein Darmproblem bei der bevorstehenden Europameisterschaft.

Dieses Darm-Problem bezieht sich auf Rinderdarm
für die Herstellung von Würsten.
Mit dem Riesenansturm auf Wien werden
auch Riesenanstürme auf Würste erwartet.

Da es seid BSE aber strengsten verboten ist Rinderdärme einzuführen,
werden die in Österreich
vorhandenen Därme wohl nicht ausreichend sein,
um die Besucher die Mägen und Därme zu füllen.

Da die Därme Mangelware sind, werden nun die Würste teurer, (9%)
vor-allem Knacker sollen entsprechend teurer werden.

Nun ja waren es bis jetzt anderer Lebensmittel,
die EM- sorgt nun für die Darm- Schlacht

grussel grussel


Teilen 'Darmprobleme-bei EM 2008' per Facebook Teilen 'Darmprobleme-bei EM 2008' per Google+ Teilen 'Darmprobleme-bei EM 2008' per Twitter Teilen 'Darmprobleme-bei EM 2008' per Email Teilen 'Darmprobleme-bei EM 2008' per Print Friendly     

6 Gedanken zu „Darmprobleme-bei EM 2008

  • 5. Februar 2008 um 16:56
    Permalink

    Bescheidene Zeiten kommen auf uns zu!
    Um nicht zu sagen Darmproblemzeiten, lach mich weg
    des gibt es doch nicht. ggg

    Antwort
  • 5. Februar 2008 um 17:31
    Permalink

    muha, i krieg sowieso darmprobleme vom fussball :).

    Antwort
  • 5. Februar 2008 um 18:43
    Permalink

    Brauchst was spx?
    Rolle Klopapier gefällig *ggg*
    Nein, das ist ja nicht mehr zum Aushalten, laaaaaaach

    Antwort
  • 5. Februar 2008 um 18:45
    Permalink

    a toitoi waere interessanter, das kann ich immer mitnehmen ;).

    Antwort
  • 5. Februar 2008 um 19:07
    Permalink

    Zusammengefasst- haben wir nun Lulusacki und keinen Darm für Würsterl :-i ich glaubs ned

    Antwort
  • 5. Februar 2008 um 20:39
    Permalink

    Ich glaub das auch nimmer, da schreiben wir uns die finger wund mit einen tot-ernsten Artikel und was kommt raus?
    Ein LuLu Sacki fürs Gaggi????
    Hm etwas bin ich schon verwirrt!
    Darmprobleme und weg *ggg*
    irre

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.