Inzest-Baby in Wien

Krankenkasse zahlt

Ein Türkisches Ehepaar das Cousins ersten Grades
sind sorgen momentan im Wiener AKH für Aufregung.

Oft kommt es zu Fehlgeburten die durch Blutverwandtschaft
entsteht trotzdem zeugten sie zwei mal ein Kind, das erste
starb bei der Geburt das zweite hat jetzt überlebt und
soll nun durch eine neue teure Therapie geheilt werden.

Einfach ist dieser Versuch nicht den Säugling zu retten
und kosten tut er auch einen heiden Geld, eine Infusion
€ 600.- und zahlt alles die Krankenkasse.

Ich möchte nicht das ihr mich falsch versteht aber das ist eine
Frechheit wenn solche Ehen schon akzeptiert werden dann sollte
man es irgendwie unterbinden das diese Kinder zeugen.

Sicher muss diesen kleinen Wurm nun geholfen werden aber die
Eltern sollten wenigstens diese Kosten auch mittragen denn
wenn wir was brauchen dann müssen wir es uns auch selber
zahlen ob wir sie uns leisten können oder nicht
bei Brillen usw.

Artikelvorschlag Claudia


Teilen 'Inzest-Baby in Wien' per Facebook Teilen 'Inzest-Baby in Wien' per Google+ Teilen 'Inzest-Baby in Wien' per Twitter Teilen 'Inzest-Baby in Wien' per Email Teilen 'Inzest-Baby in Wien' per Print Friendly     

Gertrude

Kaum hätte ich mir das Träumen lassen - Ich kann es kaum fassen! ...

16 Kommentare zu “Inzest-Baby in Wien

  • 17. November 2010, 12:15 Uhr
    Permalink

    naja mal schauen das man als österreicher genausoviel unterstützung bekommt…bzw das sowas wie inzest-ehen nicht akzeptiert werden, auch wenn es bei denen tradition ist… unserer land, unsere sitten ;) anpassen oder bleiben lassen.
    wir müssen das in einem andern land ja auch tun, nicht?

    Antworten
  • 17. November 2010, 15:23 Uhr
    Permalink

    Man könnte mal ordentliche Gesetze machen.
    Die solche Ehen verbieten!
    Tradition hin oder her wem interessiert denn das!
    Da wird von Anpassung gesprochen und was passiert?

    Antworten
  • 18. November 2010, 17:47 Uhr
    Permalink

    was soll der staat machen das verbieten wenn so was ist dann müssen sie in ihr land zurück und dürfen nicht mehr einreisen oder diese frauen müssen sich unterbinden lassen
    das ist die größte frechheit die es gibt wissen was diesen kind bevorsteht und was alles passieren kann und dann sowas gggg

    Antworten
  • 18. November 2010, 18:05 Uhr
    Permalink

    Muss ich dir zustimmen Claudia!
    Gesetzte machen und auch durchführen,…
    Unterbinden lassen wäre auch eine Möglichkeit, wenn dann aber verpflichtend!

    Antworten
  • 18. November 2010, 18:21 Uhr
    Permalink

    Ja aber wer fängt an????
    Wieder mal niemand, oder vielleicht doch???

    Antworten
  • 18. November 2010, 18:45 Uhr
    Permalink

    naja wies aussieht wird sich nix ändern …

    Antworten
  • 19. November 2010, 15:19 Uhr
    Permalink

    Das ist doch eine Frechheit!
    Wer wird die Behandlung zahlen?
    Das ist doch fahrlässig!!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.